Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060727 - 798 Bundesautobahn A3: Autofahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

    Frankfurt (ots) - Ein aus Wiesbaden stammender 31-jähriger Autofahrer ist gestern Abend kurz vor Mitternacht auf der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg, Höhe Anschlussstelle Frankfurt-Süd, mit seinem Pkw Ford Escort verunglückt. Dabei erlitt der Mann lebensgefährliche Verletzungen.

    Wie die ersten Ermittlungen der Polizeiautobahnstation Frankfurt ergaben, war der Wiesbadener, der sich alleine in dem Fahrzeug befand, aus bislang noch unbekannten Gründen plötzlich nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich anschließend überschlagen. Nach etwa 50 Metern kam das Auto auf dem Dach liegend im Bereich der Grünfläche zwischen der Ab- und Zufahrt der Anschlussstelle Süd zum Stillstand.

    Der 31-Jährige wurde aus dem Auto herausgeschleudert und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Ein Rettungsfahrzeug brachte den Verunglückten in eine Klinik. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte ist sein Gesundheitszustand kritisch. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: