Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060611 - 641 Flughafen: Taschendiebe auf frischer Tat festgenommen

Frankfurt (ots) - Am 10.06.2006, gegen 20.30 Uhr fuhren drei Männer mit einem Mietwagen mit französischen Kennzeichen vor die Ankunftshalle A des Frankfurter Flughafens. Bereits beim Abstellen des Fahrzeuges fielen sie einer Zivilstreife der SOKO-Flughafen auf, die die Männer daraufhin observierte. Schon wenige Minuten später schlugen die Drei zu. Einer japanischen Touristin, die mit ihrer Freundin an einer Telefonzelle in der Abflughalle B stand, entwendeten sie geschickt ihre Handtasche, die sie im Ablagekorb ihres Gepäckwagens abgelegt hatte. Unmittelbar nach der Tat liefen die Männer in die Ankunftsebene und in Richtung ihres geparkten Fahrzeuges. Dort wurden sie von den beiden Polizeibeamten festgenommen. Einer der Beschuldigten versuchte noch zu flüchten, konnte aber schnell durch einen in der Nähe befindlichen Wachpolizisten festgehalten werden. Bei den Beschuldigten handelt es sich um Franzosen im Alter von 25, 32 und 49 Jahren. Die entwendete Handtasche wurde bei dem 25-Jährigen sichergestellt und konnte der 33-Jährigen Japanerin wieder ausgehändigt werden. Überglücklich nahm sie die Handtasche in Empfang, in der sich u.a. auch ein Ticket zum WM-Vorrundenspiel ihres Heimatlandes gegen Australien befand. Die Franzosen werden dem Haftrichter vorgeführt. In diesem Zusammenhang nochmals die Bitte der Polizei: Taschendiebe beobachten ihre Opfer und gehen meist arbeitsteilig vor. Sie nutzen vorhandenes oder selbst verursachtes Gedränge und lenken ihre Opfer häufig zusätzlich ab. (Anrempeln, Beschmutzen und Säubern der Kleidung, Frage nach Weg und Vorhalten eines Stadtplanes). Daher; nehmen sie nur soviel Bargeld mit, wie sie unbedingt benötigen. Beim Bezahlen an der Kasse oder Schalter fremden Einblick in die Geldbörse oder Brieftasche vermeiden. Im Gedränge besonders aufmerksam sein und bewusst auf Taschendiebe achten. Geld und Kreditkarten, Handy und Papiere in verschlossenen Innentaschen der Kleidung aufbewahren. Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt tragen. (Franz Winkler) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905. ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: