Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060522 - 565 Frankfurt-Gallusviertel: 57-jähriger Wachmann mit Messer verletzt

    Frankfurt (ots) - Am Montag, den 22. Mai 2006, gegen 11.30 Uhr betrat eine 36-jährige Frankfurterin den Eingangbereich des Sozialamtes in der Mainzer Landstraße. Dort wurde sie von zwei Wachmännern angesprochen, die ihr deutlich machten, dass zu diesem Zeitpunkt keine Schalterstunde sei. Die 36-jährige griff daraufhin in ihren mitgeführten Rucksack, zog ein Küchenmesser hervor und fügte dem 57-jährigen Wachmann eine Schnittverletzung am Kopf zu. Zusammen mit seinem Kollegen gelang es ihm, die Frau vor die Tür zu drängen und diese zu verschließen. Mit ihren Händen schlug die 36-Jährige gegen die Glastür. Die kurze Zeit später eintreffenden Rettungskräfte bedrohte sie ebenfalls mit ihrem Küchenmesser. Die Polizei nahm die Frau fest, dass Messer wurde sichergestellt. Der verletzte Wachmann wurde von der Besatzung des Rettungswagens zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft Herr Wagner, Tel.: 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: