Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060502 - 489 Gallus: Zechtour endet mit versuchtem Raub auf Trinkhalle

Frankfurt (ots) - Gemeinsam haben mehrere Zechkumpane in einer Trinkhalle an der Galluswarte am gestrigen Abend den Tag der Arbeit begangen. Gegen 22.00 Uhr gerieten sie aber in Streit, bei dem ein 55-jähriger aus dem Irak stammender Frankfurter sich eine Kopfplatzwunde zuzog. Mit dem herbei gerufenen Rettungswagen ging die Fahrt in Richtung Krankenhaus, doch hier kam er nicht an. Während der Fahrt verlangte er plötzlich raus gelassen zu werden, was ihm die RTW-Besatzung nicht verweigern konnte. Kurze Zeit später tauchte der Mann mit gezücktem Messer wieder am Kiosk auf und forderte "Kasse her oder ich steche". Der 25-jährige Kioskinhaber ließ sich nicht beeindrucken und kam seinerseits mit einer Holzkeule aus dem Kiosk, um den Angreifer zu vertreiben. Gemeinsam mit weiteren Zeugen konnte der Angreifer entwaffnet und davon gejagt werden. Die hinzu gerufene Polizei konnte den offenbar alkoholisierten Mann an einem benachbarten Kiosk vorläufig festnehmen. Das Messer fanden die Beamten in einer Mülltonne. Den Tag der Arbeit, der für den verhinderten Räuber in den Räumen der Polizei endete, hatten sich wohl alle Beteiligten anders vorgestellt. (André Sturmeit / 069 - 755 82311) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: