Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060502 - 487 Innenstadt: Sicherstellungen von Rauschgift

Frankfurt (ots) - Beamte des SOKO-Nord sahen am Spätnachmittag des 29.04.2006 in der Rohlederstraße zwei Männer, die in Richtung eines Taxis gingen. Offensichtlich erkannten die beiden Männer die Polizeibeamten und versuchten zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnten sie eingeholt und festgenommen werden. Bei ihnen handelt es sich um zwei türkische Staatsangehörige im Alter von 32 und 34 Jahren. Bei ihrer körperlichen Durchsuchung fand man ca. 60 Gramm Marihuana und etwa 30 Gramm Cannabis. Bei der Durchsuchung Ihrer Wohnung in der Rohlederstraße fand man zahlreiche Mobiltelefone, Bargeld, und eine große Menge Viagra-Pillen. Ein weiterer in der Wohnung anwesender 32-Jähriger Türke wurde ebenfalls festgenommen. Etwa zeitgleich kontrollierten Beamte des Soko-Süd im Bereich des U-Bahnabganges in der Habsburger Allee einen 18-Jährigen Iraker und einen 25-Jährigen Südamerikaner. In ihrem Besitz fand man 55 Gramm Marihuana und ca. 4 Gramm Cannabis. Gegen 18.40 Uhr nahmen Polizeibeamte drei Männer (30, 35 und 54 Jahre alt) aus Gambia im Röderbergweg vorläufig fest. Bei der Wohnungsdurchsuchung fand man 700 Gramm Marihuana und 1.510,-- Euro Bargeld. Am gleichen Tag gegen 22.55 Uhr hielten Beamte der Fahndungsgruppe auf der A3, in Fahrtrichtung Würzburg einen VW-Golf an, der in Schlangenlinien fuhr. Trotz der Ausfallerscheinungen erkannte der 36-Jährige Kroate den beleuchteten Anhaltestab der Beamten und hielt an. Im Verlauf der Kontrolle ergab sich der Verdacht auf Konsum von Betäubungsmitteln. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeuges fand man geringe Mengen Cannabis und Marihuana. Da während der Kontrolle sein 32-Jähriger Beifahrer und Landsmann immer nervöser wurde, forderte man einen Rauschgiftsuchhund an. Hierbei fand man im Handschuhfach eingebaut 290 Gramm gepresstes Kokain. In allen Fällen dauern die Ermittlungen an. (Franz Winkler/755 82114) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: