Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060403 - 0376 Frankfurt-Nordend: Festnahme nach Handtaschenraub

    Frankfurt (ots) - Am Sonntag, den 2. April 2006, gegen 16.20 Uhr befand sich eine 59-jährige Frau gemeinsam mit ihrem Mann auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. Plötzlich wurde sie von hinten angegriffen. Ein zunächst Unbekannter hatte sich mit einem Fahrrad genähert und der Geschädigten die Handtasche entrissen. Die Frau stürzte dabei zu Boden und konnte ihre Tasche nicht mehr festhalten. Dem Täter gelang mit seinem Fahrrad die Flucht. In der braunen Ledertasche befanden sich verschiedene Friedhofsutensilien zur Grabpflege.

    Im Rahmen der sofort durchgeführten Fahndung konnte dann von Beamten des 4. Polizeirevieres am Friedberger Platz  ein 39-jähriger Frankfurter festgenommen werden, auf den die Beschreibung der Geschädigten zutraf. Eine Durchsuchung der Wohnung des 39-jährigen führte zudem zum Auffinden von Diebesgut, welches von einem Raub stammte, der nur etwa vier Stunden zurück lag.

    In diesem Fall war eine 75-jährige Frau auf dem Hauptfriedhof Opfer eines Handtaschenräubers geworden. Die Handtasche warf der Räuber am Eingang Rat-Beil-Straße weg, nachdem er das Portemonnaie daraus entnommen hatte. Möglicherweise zeichnet der Beschuldigte auch für einen weiteren Raubversuch verantwortlich, der sich am 29. März 2006, gegen 15.15 Uhr in der Egenolffstraße ereignete. Hier war es einer 64-jährigen Frau durch lautes Schreien gelungen, den Räuber in die Flucht zu schlagen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: