Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060324 - 329 Bundesautobahn A5: Betonstück in Windschutzscheibe

    Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, den 23. März 2006, gegen 11.20 Uhr befuhr ein 23-jähriger Limburger zusammen mit seinem Beifahrer die A5 in Richtung Darmstadt. In Höhe der Westerbachbrücke schlug ein etwa 10x7 cm großes Betonstück in die Windschutzscheibe des Mercedes ein. In Höhe des Kopfes des Fahrers blieb es in der Scheibe stecken. Zwar drangen Glassplitter in den Innenraum ein, die beiden Insassen blieben jedoch unverletzt. Wie die daraufhin durchgeführten Ermittlungen ergaben, wurden auf der Westerbachbrücke Sanierungsarbeiten an einem Fahrstreifen durchgeführt. Dabei wurden größere Mengen von Betonteilen am Brückenrand zur Autobahn hin abgelegt. Wegen mangelnder Sicherung konnten sich Teile herauslösen und auf die Fahrbahn der Autobahn fallen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: