Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060322 - 321 Bockenheim: Aufmerksames Rentnerpaar verhindert "Enkeltrick"

    Frankfurt (ots) - Ein aufmerksames Rentnerehepaar im Alter von 70 Jahren hat am gestrigen einen sogenannten Enkeltrick durchschaut und sich dadurch vor einem Schaden in Höhe von 7.000,- EUR bewahrt.

    Die Eheleute waren telefonisch von einem Mann, der sich als Bekannter ausgab, kontaktiert worden. Er gab vor, dringend für eine Vertragsangelegenheit Geld zu benötigen und bat um die 7.000,- EUR. Das Ehepaar hatte auch zunächst das Geld von der Bank geholt, wurde aber misstrauisch, als sie nun von dem Täter zu einem Treffpunkt in die Innenstadt bestellt wurden. Diesen Wunsch verweigerten die Eheleute. Der Anrufer schickte daraufhin nach Vorankündigung einen Abholer, der dann auch an der Wohnung erschien. Die Rentner wollten das Geld aber nicht an die ihnen völlig fremde Person aushändigen und verwiesen den Abholer unter Androhung, die Polizei einzuschalten, aus dem Haus. Der entfernte sich, zu einer Geldübergabe kam es nicht. Das Beispiel zeigt, dass mit gesundem Misstrauen und Aufmerksamkeit zum Teil erheblicher Schaden verhindert werden kann. Diesem Rentnerehepaar ist dies eindeutig gelungen.

      (André Sturmeit / 069 - 755 82311)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Tel.: 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: