Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060115 - 049 Bornheim: Räuber droht mit Butterflymesser

    Frankfurt (ots) - Sein Nokia-Handy sowie rund 15,-Euro Bargeld büßte am vergangenen Samstagabend ein 16-jähriger Hofheimer ein, als er in Bornheim von einem bislang unbekannten Täter überfallen wurde.

    Der junge Mann war gegen 20.20 Uhr auf dem Weg zu einer Party und wurde in der Arnsburger Straße plötzlich von einem etwa 20jährigen Deutschen angesprochen, der aus seiner Absicht keinen Hehl machte. Unter Androhung von Schlägen forderte der Täter den 16-Jährigen zur Herausgabe seines Handys auf ("Ey, gib' mir dein Handy oder ich schlag' dich mit meinen Freunden zusammen!"). Obwohl sich keine "Freunde" zeigten, zerrte er den Hofheimer in einen Durchgang zum Bürgerhaus Bornheim, nahm ihn in den Schwitzkasten und setzte ihm ein Butterflymesser an die Kehle. Angesichts dieser Bedrohung gab der junge Mann sowohl das Handy als auch sein mitgeführtes Bargeld heraus, woraufhin der Täter von ihm abließ und in Richtung Bornheimer Landwehr flüchtete.

    Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

    Täterbeschreibung: Männlich, etwa 20 Jahre alt, Deutscher, ca. 1,90 m groß, starke Akne im Gesicht, trug zur Tatzeit dunkelblaue Hose, schwarze Wollmütze und eine schwarze Bomberjacke. Bewaffnet war der Täter mit einem goldfarbenen Butterflymesser.

    Sachdienliche Hinweise bitte an das Kommissariat K 14, Tel. 755-51408 oder 755-54510 (KDD). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    (Manfred Feist / 755-82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: