Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051228 - 1237 Eschersheim: Messerstich wegen einer Schachtel Zigaretten - Frankfurter wehrte sich erfolgreich gegen Angreifer

    Frankfurt (ots) - Mit einem Klappmesser hat in den heutigen frühen Morgenstunden an der U-Bahnhaltestelle Am Lindenbaum ein bislang unbekannter Mann einem 19-Jährigen aus Heddernheim eine oberflächliche Verletzung an der linken Wade beigebracht, weil dieser sich weigerte, dem Täter auf Verlangen eine Schachtel Zigaretten he-rauszugeben. Der Geschädigte setzte sich jedoch letztendlich erfolgreich zur Wehr.

    Laut Anzeige des jungen Mannes stand er gegen 01.45 Uhr an der genannten Halte-stelle, als sich der spätere Täter zu ihm gesellte, danach zunächst um eine und gleich anschließend um eine weitere Zigarette bat. Der 19-Jährige weigerte sich, als der Täter später die gesamte Schachtel wollte. Daraufhin riss ihm der Unbekannte die Schachtel weg, die das Opfer kurz darauf jedoch wieder an sich nehmen konnte. Bei dem sich anschließenden Gerangel beider Männer ging der Täter plötzlich zu Boden, nachdem ihm der 19-Jährige einen gezielten Faustschlag ins Gesicht beige-bracht hatte. Der Mann rappelte sich wieder auf und stach dem 19-Jährigen mit dem Messer in das Bein. Danach flüchtete er in unbekannte Richtung. Mit der U-Bahn fuhr der 19-Jährige dann noch bis zur Haltestelle Heddernheim und alarmierte von dort aus Polizei und einen Rettungswagen. Dieser brachte den Ver-letzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

    Bei dem Täter soll es sich nach Angaben des Geschädigten um einen
190 bis          195 cm großen und schlanken Mann gehandelt haben. Er
trug eine schwarze Jacke sowie Bluejeans. Bei ihm soll es sich um
einen Südländer gehandelt haben.

    (Karlheinz Wagner, 069-75582115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: