Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051024 - 1023 Sachsenhausen: Wegen Hausverbot mit Gaspistole geschossen

Frankfurt (ots) - Am vergangenen Samstag, gegen 14.35 Uhr, kam ein 76 Jahre alter Rentner in alkoholisiertem Zustand zu einer Trinkhalle im Wendelsweg, zog eine silberfarbene Pistole und hielt sie dem 52-jährigen Betreiber der Trinkhalle durch den Fensterbereich direkt vor das Gesicht. Dieser schlug reflexartig mit einem Aschenbecher auf die Hand des Rentners worauf sich ein Schuss löste. Obwohl durch den Schlag die Pistole auf den Boden fiel, nahm sie der Rentner erneut auf und bedrohte wieder den Trinkhallenbetreiber. Diesmal konnte der Bedrohte die Waffe ergreifen und sie später der herbeigerufenen Polizei übergeben. Hintergrund für die Tat war nach eigenen Angaben der Umstand, dass der 76-Jährige, der bis vor kurzem regelmäßiger Gast war und auch immer reichlich Alkohol konsumierte, vor etwa 14 Tagen Hausverbot erhielt. Die Waffe wurde sichergestellt. (Manfred Vonhausen/-82113) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: