Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051018 - 1000 Bundesautobahn A5: Tödlicher Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Am 18. Oktober 2005, gegen 02.35 Uhr befuhr ein 20-jähriger Franzose aus Rennes/Frankreich mit seinem Pkw   Ford-Explorer die A5 in südliche Richtung. Als Mitfahrer befanden sich in seinem Fahrzeug noch ein 36-jähriger, ein 18-jähriger und ein 38-jähriger Mann. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Wagen bei einem Überholvorgang kurz vor dem Nordwest-Kreuz ins Schleudern und überschlug sich mehrmals. Der Wagen kommt entgegen der Fahrtrichtung bei Km 488,4 zum Stillstand. Bei dem Überschlag wurde der 18-jährige Beifahrer aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Er verstarb kurze Zeit später in einer Klinik an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Der 20-jährige Fahrer erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der 38-jährige wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Ford entstand Totalschaden.

    Unmittelbar nach diesem Unfall bildete sich ein Rückstau. Ein in Richtung Süden fahrender 27-jähriger Lkw Fahrer aus Obertshausen fuhr auf einen am Stauende stehenden Pkw Peugeot auf, riss ihn seitlich auf und schob ihn gegen einen weiteren dort stehenden Sattelzug. Der 27-jährige Lkw-Fahrer und der 43-jährige Peugeotfahrer aus Mainz erlitten dabei schwere Verletzungen. Sie mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

    Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Süden bis etwa 06.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

    Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 35.000 EUR beziffern.

    Die Polizei bittet Zeugen sich mit der Autobahnpolizeistation Frankfurt, Tel. 069-755 46400 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler, 069-75582114)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: