Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050502 – 438 Frankfurt-Rödelheim: Zwei Jungen als versuchte Räuber

    Frankfurt (ots) - Binnen kurzer Zeit haben gestern in Rödelheim zwei Jungen im Alter von 9 und 13 Jahren versucht, zwei Raubüberfälle zu begehen.

Wie aus einem Bericht des zuständigen 11. Polizeirevieres hervorgeht, hatten sich die Buben gegen 11.30 Uhr während einer Familienfeier offenbar heimlich davongemacht und waren kurze Zeit später in einem Sonnenstudio aufgetaucht. Hier bedrohte der 13-Jährige eine Mitarbeiterin, wie sich später herausstellte, mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole. Mit dem Wort: „Überfall“, forderte er die Herausgabe von Geld. Geistesgegenwärtig ließ die Geschädigte die „Täter“ im Empfangsbereich jedoch einfach stehen und schloss sich in einem Nebenraum ein. Dies hinderte die Jungen allerdings nicht, um wenig später erneut aktiv zu werden. Nachdem sie das Bräunungsstudio ohne Beute wieder verlassen hatten, bedrohten sie mit der „Waffe“ eine Autofahrerin, die verkehrsbedingt in der Thudichumstraße/ Ecke Lorscher Straße mit ihrem Wagen anhalten musste. Der Raubversuch scheiterte, als sich die Fahrzeugkolonne wieder in Bewegung setzte. Beide Geschädigten hatten eigenen Angaben zufolge die Bedrohung durch die Kinder derart ernst genommen, dass sie unabhängig voneinander die Polizei verständigten. Im Rahmen der eingeleiteten Nahbereichsfahndung wurden die beiden Jungen noch in Tatortnähe gestellt. Anschließend wurden sie ihren überraschten Eltern übergeben. (Karlheinz Wagner/-82115)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: