Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050428 – 0429 Nied: Frankfurter fiel auf den „Glas-Wasser-Trick“ herein – Warnhinweis der Polizei

    Frankfurt (ots) - Ein 67 Jahre alter in Nied wohnhafter Mann ist in den gestrigen Abendstunden Opfer von zwei dreisten Trickdiebinnen geworden. Dabei fielen den vermutlich aus Südosteuropa stammenden Frauen 8.000 Euro in die Hände.

    Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich der Geschädigte gegen 19.00 Uhr in einem Lebensmittelgeschäft nahe seiner Wohnung aufgehalten, als er von den beiden späteren Tatverdächtigen, die in Begleitung dreier Kinder waren, unter einem Vorwand angesprochen wurden. Nachdem der 67-Jährige das Geschäft wieder verlassen hatte und sich auf den Weg nach Hause machte, folgte ihm einer der beiden Frauen. Zuhause angekommen, drängte sich die Täterin sowohl durch die Hauseingangstür als auch später durch die Wohnungstür des Geschädigten. In der Wohnung angekommen verlangte die Frau auf die Toilette gehen zu dürfen und bat anschließend um ein Glas Wasser. Plötzlich, so der 67-Jährige, habe die Frau ihn an sich gedrückt. Dabei sei er durchsucht worden. In seiner Jackentasche fand die Täterin 8.500 Euro. Als es die Frau dann plötzlich eilig hatte, die Wohnung zu verlassen, verlor sie einen 500-Euro-Schein. Erst jetzt bemerkte der Frankfurter, dass er bestohlen worden war. Der Flüchtenden konnte er jedoch nicht folgen, da er gehbehindert ist. Möglicherweise hatten die beiden Frauen einen männlichen Komplizen. Zeugen wollen nämlich einen Mann mit schwarzen Haaren gesehen haben, der zusammen mit den Frauen vor dem Lebensmittelmarkt stand. In der Nähe parkte vermutlich sein weißer Pkw.

    Vor dem weiteren Auftreten der Trickdiebe, die vermutlich wechselseitig „arbeiten“, warnt die Polizei.

    Nach Angaben des Geschädigten soll es sich bei der Haupttäterin um eine 30 bis 35 Jahre alte Frau gehandelt haben, die etwa 165 cm groß war. Sie hatte schwarze, lange Haare, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren und eine korpulente Figur. Bekleidet war sie mit einem grün-gelben Strickpullover sowie einer dunkle Hose. Ihr Komplizin war zwischen 30 und 40 Jahr alt und ca. 175 cm groß. Sie hatte schwarze Haare mit blonden Strähnen, die zu einem Dutt zusammengebunden waren. Insgesamt soll sie gut gekleidet gewesen sein. Vermutlich stammen die Tatverdächtigen aus Südosteuropa.

    Die Polizei fragt:

    1. Wer kann nähere Angaben zu den wie oben beschriebenen Frau machen bzw. wo wurden diese zuletzt gesehen ? 2. Wer kann Angaben über einen Mann mit schwarzen Haaren machen, der in Begleitung der mutmaßlichen Täterinnen vor dem Lebensmittelmarkt stehend gesehen wurde ? 3. Wer kann nähere Angaben zu einem weißen Pkw machen und hat möglicherweise dessen amtliches Kennzeichen abgelesen ?

    Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Fachkommissariat unter Tel.: 069/755-52408 entgegen.(Karlheinz Wagner/ -82115).

Rufbereitschaft hat heute ab 17.00 Uhr Herr Feist


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: