Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050423 – 405 Bundesautobahn A5: Tödlicher Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 23. April 2005, gegen 5.30 Uhr befuhr ein 57- Jähriger aus Wolfsburg mit seinem Mercedes Kombi die Bundesautobahn A5 aus Richtung Norden kommend in Fahrtrichtung Frankfurt am Main. Dabei benutzte er zunächst den linken von drei vorhandenen Fahrstreifen. Nach Zeugenaussagen nötigte er dabei einen vor ihm fahrenden Pkw mittels Lichthupe auf den mittleren Fahrstreifen zu wechseln. Anschließend überfuhr er selbst alle Fahrstreifen, um auf dem rechten Fahrstreifen weiterzufahren. Als er kurz vor Erreichen der „Urselbachbrücke“ (Brücke der Straße Am Weißkirchner Berg über die A5) wieder auf den mittleren Fahrstreifen zog, erfasste er dabei das Heck eines dort fahrenden Opel Astra aus dem Kreis Offenbach. Neben dem 21-jährigen Fahrer befanden sich noch drei Mitfahrer in dem Astra, zwei Frauen im Alter von 47 und 49 Jahren sowie ein weiterer Mann im Alter von 53 Jahren.

Nach der Kollision gerieten beiden Fahrzeuge ins Schleudern. Der Mercedes kam etwa 200 Meter von der Unfallstelle entfernt in einem Acker zum Stehen. Der 57-jährige Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt. Bei ihm wurde später eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein einbehalten. Der Astra kam auf der Autobahn zum Stehen. Der 21-jährige Fahrer wurde schon während des Schleudervorganges aus dem Wagen geworfen und verstarb noch an der Unfallstelle. Seine drei Mitfahrer wurden mit schweren Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser verbracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. Im Laufe des Vormittages verstarben sowohl die 47-jährige Frau als aus der 53-jährige Mann an den Folgen ihrer bei dem Unfall erlittenen Verletzungen. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten stand dem Verkehr an der Unfallstelle nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Daher kam es zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: