Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Die Polizei in Koblenz bittet um Mithilfe

POL-F: Die Polizei in Koblenz bittet um Mithilfe
Bild der Polizei Koblenz

    Frankfurt (ots) - Die Polizei in Koblenz bittet um Mithilfe und Veröffentlichung nachfolgender Meldung:

Pressebericht    Nr.: Medieninfo 050415  - Zeugen A 48 –

    A 48 Weitersburger Berg: Ăśberfall auf Autofahrer Ein 47jähriger Autofahrer wurde bereits am vergangenen Donnerstag den 07. April, Opfer eines Ăśberfalles auf dem Parkplatz „Nonnenberg“ an der A 48. Der Parkplatz befindet sich in der Nähe von Koblenz zwischen den Anschlussstellen Bendorf und Höhr-Grenzhausen am sogenannten „Weitersburger Berg“. Bei einem Zwischenstop wurde der Mann der mit einem schwarzen Audi A 6 mit Koblenzer Kennzeichen unterwegs war, von bisher unbekannten Männern ĂĽberfallen und in den Kofferraum seines Autos gesperrt .

    Erst in den frĂĽhen Morgenstunden des 09. April, meldete das Opfer sich telefonisch bei seiner Lebensgefährtin in der Eifel und teilte mit, dass er wieder freigelassen und auf dem Weg nach Hause sei. Die bereits zuvor eingeschaltete Polizei konnte schlieĂźlich folgenden bisher bekannten Sachverhalt ermitteln:

    Der Mann war am 07.04.2005, gegen 23.00 Uhr auf dem Parkplatz von drei bisher unbekannten Tätern mit Schusswaffen bedroht und in den Kofferraum seines Autos gesperrt worden. Die Männer fuhren mit ihm ĂĽber die Autobahn, anschlieĂźend ĂĽber LandstraĂźen und schlieĂźlich eine SchotterstraĂźe. Die Fahrt dauerte ungefähr eine Stunde. Als der PKW anhielt, wurde er in eine Halle Raum gefĂĽhrt, in dem sich ein Graben oder eine Wasserrinne befinden soll. Die Täter haben ihm schlieĂźlich seine Geldbörse mit verschiedenen EC- und Kreditkarten abgenommen.

    Nachdem man ihn gezwungen hatte, die PIN- Nummern seiner EC-Karten zu verraten, haben die Männer ihn in der Halle zurĂĽck gelassen. Er wurde erst am Samstag 09. April kurz vor oder nach Mitternacht wieder frei gelassen. Die Täter hatten ihn dazu wieder in seinem Auto von der Halle weggebracht. Auch diesmal dauerte die Fahrt wieder ungefähr eine Stunde.

    Als der Mann sich nach seiner Freilassung wieder orientieren konnte, zeigte ihm das Navigationsgerät seines Audi den Standort: „ Frankfurt - Parkplatz UnterÂ’ m Wald“ ( oder ähnlich) an.

    Nach den bisherigen Ermittlungen wurden die entwendeten EC-Karten bereits an verschiedenen Geldautomaten in Deutschland eingesetzt: Am 08. April um 01.41 Uhr wurde in Bonn, Sparkasse am Friedensplatz eine Abbuchung durchgefĂĽhrt. Am 09. April um 02.30 Uhr wurde an der VR Bank Idstein, in der Schulze-Delitsch- StraĂźe ein Geldbetrag abgebucht..

Die Polizei Koblenz sucht Zeugen, die zu den genannten Zeiten an den Orten - A 48 Parkplatz Nonnenberg - Bonn, Friedensplatz, Sparkasse - Idstein, Schulze-Deltisch-Straße, Volks- und Raiffeisenbank, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die mit der beschriebenen Straftat in Verbindung stehen könnten. Auf einem Foto, das beim Abheben des Geldes am Automaten in Bonn gefertigt wurde, kann man erkennen, das der Abheber eine parkaähnliche Jacke mit Kapuze und Fellbesatz getragen hat. Auch sucht die Polizei noch die Örtlichkeit „ Frankfurt Parkplatz Unter’m Wald (oder ähnlich)“

    Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat fĂĽr Hinweise, die zur Ergreifung der Täter fĂĽhren eine Belohnung von 2000 € ausgesetzt.

    Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, Telefon: 103-2690 oder 0261/ 103-1.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

Helmut Zirfas


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

RĂĽckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: