Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050119 – 61 Frankfurt-Rödelheim: Raub zum Nachteil eines 18-Jährigen

    Frankfurt (ots) - Ein 18-jähriger Frankfurter wartete am Dienstag, dem 18. Januar 2005, gegen 12.00 Uhr, an der Bushaltestelle Rödelheimer Bahnhof in der Breitlacherstraße auf den Bus der Linie 60. Als er in den Bus einsteigen wollte, wurde er von zwei ihm unbekannten Personen zurückgehalten und aufgefordert, noch etwas zu warten. Schließlich wurde er noch befragt, „Ob er irgend etwas dabei hätte?“. Als er dies verneinte, wurde er von den mittlerweile drei Tätern etwa 50 Meter weit zu einem Bauzaun gezerrt und mit einem Teleskopschlagstock bedroht. Während ihm ein Täter drohte: „Wenn du Faxen machst, passiert was!“, durchsuchten ihn seine Komplizen. Diese entwendetem ihm ein Handy der Marke Tevion, ein silbernes Armband und seine graue „Alpha“-Jacke. Nachdem sie dem Geschädigten noch mehrfach ins Gesicht geschlagen hatten, entfernten sich die Täter in Richtung Westerbachstraße.

    Täterbeschreibung:

    1. Täter: etwa 20 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Ungepflegte Erscheinung mit gebräunter Haut und Dreitagebart. Trug eine Strickmütze sowie eine grüne „Alpha“-Jacke mit Kapuze und Fellrand. Möglicherweise aus dem Nahen Osten stammend. 2. Täter: 17-18 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Trug eine dunkelblaue Strickmütze, eine graue „Alpha“-Jacke sowie schwarze Handschuhe. Führte den Teleskopschlagstock mit sich. Möglicherweise aus dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien stammend. 3. Täter: 17-20 Jahre alt und helle Haut. Weitere Einzelheiten nicht bekannt.

(Manfred Füllhardt/-82116)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: