Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 28.11.2004

    Frankfurt (ots) - 041128 – 1232 Oberrad: Taxifahrer schlug Räuber in die Flucht

    Mit einem Gummiknüppel schlug am vergangenen Freitag ein 56jähriger Taxifahrer zwei Räuber in die Flucht.

    Die beiden jungen Männer im Alter von etwa 15 Jahren waren gegen 11.30 Uhr am Südbahnhof in das Taxi gestiegen und hatten als Fahrtziel „Oberrad“ genannt. Hier dirigierten sie den Fahrer in die Gruneliusstraße. Einer der Täter stieg aus, bedrohte den Fahrer mit einem Revolver und forderte die Geldbörse. Der Taxifahrer stieg nun ebenfalls aus und ging mit seinem Schlagstock auf den Täter zu, der daraufhin sofort davonrannte. Sein Komplize flüchtete ebenfalls.

    In Höhe der Buchrainstraße verlor der 56jährige die beiden Täter aus den Augen.

    Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen ergaben sich Hinweise auf die Identität der Täter. Die Ermittlungen dauern an.

(Manfred Feist/82110)

041128 – 1233 Unterliederbach: Drei Verletzte bei Auffahrunfall

    Eine 28jährige Rüsselsheimerin wollte am vergangenen Freitag mit ihrem Opel Corsa von der Silostraße auf einen Parkplatz der Ballsporthalle abbiegen und bremste ihr Fahrzeug ab. Dies bemerkte eine hinter ihr herfahrende Frankfurterin (43) zu spät und prallte mit ihrem Ford Fiesta auf das Heck des Corsa.

    Bei dem Aufprall zog sich die Frankfurterin eine Unterschenkelfraktur links zu. Ein in ihrem Wagen mitfahrendes Mädchen (11) erlitt eine Beckenprellung und mehrere Prellungen am rechten Unterarm. Die Opel-Fahrerin klagte über Wirbelsäulenbeschwerden. Die Verletzten wurden in eine Klinik eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

(Manfred Feist/82110)

041128 – 1234 Sachsenhausen: Wohnungsbrand

    Zwei durch Rauchvergiftung verletzte Mieter (24 und 20 Jahre alt) sowie ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000,-Euro verursachte am Samstag gegen 05.52 Uhr ein Wohnungsbrand in dem Mehrfamilienhaus Kaulbachstraße 44. Brandursache dürfte nach erster Einschätzung eine brennende Zigarette gewesen sein.

    Die weiteren Hausbewohner wurden durch die Feuerwehr vorübergehend evakuiert. Die Kriminalpolizei ermittelt.

(Manfred Feist/-82110)

041128 – 1235 Riederwald: Gartenhütte abgebrannt

    Rund 50.000,-Euro Sachschaden entstanden in der Nacht von Freitag auf Samstag beim Brand einer massiv gebauten Gartenhütte in der Kleingartenanlage Riederwald, Gustav-Behringer-Straße. Die Hütte brannte komplett nieder. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen.

(Manfred Feist/-82110)

041128 – 1236 Gallusviertel: Frau ausgeraubt

    Eine Geldbörse mit rund 70,-Euro erbeutete ein bislang unbekannter Täter am vergangenen Samstag beim Überfall auf eine Frau (46) in der Schwalbacher Straße.

    Die Überfallene befand sich gegen 00.15 Uhr auf dem Heimweg und ging durch die Schwalbacher Straße. Plötzlich griff sie ein Mann von hinten an, warf sie zu Boden und zog ihr das Portemonnaie aus der Gesäßtasche ihrer Hose. Noch während die Frau auf dem Boden lag, entnahm der Räuber das Geld, warf die Geldbörse auf den Boden und rannte in Richtung Mainzer Landstraße/Kleyerstraße davon. Die Frau wurde bei dem Überfall , trotz Sturz, nicht verletzt.

    Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 20jährigen männlichen Ausländer mit schwarzen, glatten Haaren gehandelt haben. Er ist etwa 1,70 – 1,75 m groß, schlank und bei Tatausführung dunkle Kleidung.

    Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

(Manfred Feist/-82110)

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: