Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041125 – 1259 Ostend: Autofahrer von zwei Anhaltern beraubt

    Frankfurt (ots) - Einer dem 5. Polizeirevier vorliegenden Anzeige zufolge ist heute früh ein 23-jähriger Autofahrer in der Mayfarthstraße, Höhe Honselbrücke, im Frankfurter Ostend von zwei Anhaltern beraubt worden. Nach der Tat fuhr das Raubopfer mit seinem Pkw den flüchtenden Tätern noch ein Stück hinterher und holte sie wenig später wieder ein. Dabei erfasste der Geschädigte einen der Räuber mit dem Auto. Obwohl dieser bei dem Anprall hinstürzte und sich dabei offensichtlich verletzte, konnte er mit seinem Komplizen samt der Beute (rund 480 Euro sowie ein Handy) entkommen.

    Wie der aus Polen stammende Geschädigte anzeigt, hatte er die vermutlich aus Litauen stammenden Männer in der Mayfarthstraße gegen 09.40 Uhr freiwillig in seinen Ford Escort einsteigen lassen. Kurz darauf wurde er von einem der Täter mit einem Messer bedroht und sinngemäß mit den Worten: „Gib’ alles her!“ aufgefordert, sein Geld herauszugeben. Gleichzeitig wurde der Autofahrer von dem im Fond sitzenden Mann am Hals umklammert. Daraufhin hielt der Geschädigte an. Er übergab dann einem der Räuber sein Handy und seine Geldbörse, aus der dieser das Geld nahm. Im Anschluss daran zogen die Täter den Schlüssel aus dem Zündschloss, warfen in weg, stiegen aus dem Wagen und flüchteten. Mit einem Zweitschlüssel startete der Pole sein Auto wieder und fuhr den Männern hinterher. Nach etwa 35 Metern hatte er sie wieder eingeholt und einen der Täter von hinten angefahren. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Mann über die Motorhaube auf den Boden geschleudert. Obwohl er sich dabei offensichtlich verletzt haben muss (frisches Blut auf der Straße) rappelte er sich jedoch wieder auf und setzte trotzdem seine Flucht mit seinem Mittäter in Richtung Osthafen fort. Der 23-Jährige folgte ihnen noch ein Stück, verlor sie jedoch im Bereich der Eyssenstraße endgültig aus den Augen.

    Nach Angaben des Raubopfers soll es sich bei den beiden Räubern um Litauer im Alter zwischen 28 und 35 Jahren gehandelt haben. Einer von ihnen war etwa 180 cm groß und schlank, hatte kurze braune Haare und einen leichten Bartansatz. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Hose. Sein Mittäter war etwa 190 cm groß, kräftig, hatte kurze dunkelblonde Haare und war u.a. mit einer schwarzen Daunenjacke bekleidet. Ferner trug er braune Lederhandschuhe. (Karlheinz Wagner/ -82115).

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: