Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041123 – 1252 Frankfurt-Bockenheim: Festnahme im Rebstockweiher

    Frankfurt (ots) - Am Sonntag, den 21. November 2004, gegen 15.50 Uhr wurde eine Funkstreife des 13. Polizeirevieres zum Rebstockbad entsandt, da dortige Sicherheitsmitarbeiter einen 33-jährigen wohnsitzlosen Chilenen festgenommen hatten. Der 33-Jährige war zuvor aufgefallen, als er eine 30-jährige Frau aus Gießen während ihres Saunaaufenthaltes sexuell belästigt hatte. Nach seiner Festnahme fing der 33-Jährige an, bitterlich zu weinen. Dabei tauchten plötzlich zwei andere Männer auf, die in spanischer Sprache auf den Festgenommenen einredeten. Dieser fand daraufhin zu seiner Fassung zurück und zeigte sich zunehmend renitenter. Ganz offensichtlich redeten die beiden mit der Absicht auf ihn ein, die Flucht zu ergreifen. Unvermittelt riss sich der Beschuldigte aus der Umklammerung los, und überwand mit einem Sprung von höchster sportlicher Eleganz die Einlassdrehkreuze des Bades um in Richtung des Ausganges zu flüchten. Auch die beiden unbekannten Männer verließen fluchtartig das Bad in unbekannter Richtung.

    Die Streifenwagenbesatzung nahm nun mit Unterstützung der beiden Sicherheitsmitarbeiter die Verfolgung des Flüchtigen auf, der in Richtung des Rebstockweihers rannte. Aus welchen Gründen auch immer zog er den Sprung ins kalte Nass des Weihers seiner Festnahme durch seine Verfolger vor.

Mehrere Minuten Aufenthalt im eiskalten Wasser und die ihn umgebenden Minustemperaturen ließen die Festnahme dann doch als das kleiner Übel erscheinen und der 33-Jährige ließ sich widerstandslos zum Revier verbringen. Der Aufenthalt im warmen Streifenwagen schien ihm dabei sichtlich zu bekommen. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: