Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041101 – 1189 Nied: Ergänzung zum PB vom 20.10.2004, Nr. 1135 – Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen

    Frankfurt (ots) - In der o.a. Meldung wurde über mehrere Vorfälle berichtet, bei dem ein zunächst unbekannter Mann in Nied von der Terrasse aus eine Frau in ihrer Erdgeschosswohnung beobachtete. Nachdem die mutige Zeugin den Täter bei seinem letzten „Besuch“ im Oktober bemerkte, folgte sie diesem, bis er wenig später in einen Pkw einstieg und davonfuhr. Anhand des von der Frau abgelesenen Kennzeichens gelang es Beamten des zuständigen 16. Polizeireviers den mutmaßlichen Täter zu ermitteln und dingfest zu machen.

    Bei ihm handelt es sich um einen 34-jährigen Deutschen aus Niederursel, der bereits seit Jahren nicht nur alleinstehende Frauen in ihren Wohnungen durch die Fenster beobachtete, sondern auch versuchte, näheren Kontakt zu ihnen herzustellen. In mindestens einem Fall schob er auch einen heruntergelassenen Rollladen einer im Erdgeschoss befindlichen Wohnung nach oben, drängte seinen Oberkörper durch die so entstandene Öffnung und erschreckte eine dort allein lebende Frau. Danach verschwand er wieder. In anderen Fällen sprach er seine Opfer auch an. In der Vergangenheit soll er in mehreren Fällen auch Frauen unbemerkt oder gegen deren Willen im Intimbereich angefasst haben, indem er z.B. in Kaufhäusern sich dicht an dortige Kundinnen drückte und seine Hand zwischen deren Beine schob. Sein jüngstes Opfer war erst 14 Jahre alt.

    Im Rahmen seiner Vernehmung gab der 34-Jährige einen Teil der gegen ihn erhobenen Vorwürfe zu und erklärte sein Handeln damit, dass er unter einem unkontrollierten Drang leide, Frauen zu beobachten und anzufassen. Ob er für weitere gleichgelagerte Straftaten verantwortlich ist, wird derzeit noch ermittelt.

    Das zuständige 16. Revier bittet weitere Geschädigte oder Zeugen der geschilderten Vorfälle sich unter Tel.: 069/755-11663 oder –11600 zu melden. (Karlheinz Wagner/ -82115).

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: