Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041031 – 1186 Frankfurt-Sachsenhausen: Bei versuchter Gefangenenbefreiung Polizeikräfte tätlich angegriffen

    Frankfurt (ots) - Am Sonntag, den 31. Oktober 2004, gegen 03.30 Uhr wurde die Polizei davon verständigt, dass ein 17-jähriger Frankfurter, der sich in Begleitung eines 19-jährigen Frankfurters befand, in der Kleinen Rittergasse mit einem Messer nach einem Türsteher gestochen hatte. Die beiden eingesetzten Beamten nahmen vor Ort die beiden Beschuldigten fest, woraufhin der 19-Jährige erheblichen Widerstand leistete. Plötzlich bildete sich eine größere Menschenmenge um den Festnahmeort. Die Personen griffen die Polizeibeamten an und schlugen auf diese ein. Außerdem wurde versucht, einem der Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. Das Holster war bereits geöffnet und die Waffe teilweise herausgezogen. Durch Türsteher, die den Beamten halfen, konnte der Diebstahl der Waffe unterbunden werden. Erst nach dem Eintreffen von weiteren Kräften gelang es, den 19- Jährigen zu fesseln. Vor dem Funkwagen angekommen leistete der 19-Jährige erneut heftigen Widerstand. Die nunmehr acht Polizeibeamten sahen sich nun einer Menge von etwa 50 Personen gegenüber, die lauthals die Freilassung der beiden Festgenommenen forderte und sie mit Flaschen, Getränkedosen und Papierkörben bewarf. Um die Personen auf Distanz zu halten, musste mehrfach Pfefferspray eingesetzt werden. Es wurden weitere Kräfte angefordert. Nachdem es gelungen war, die Festgenommenen abzutransportieren, wurde die Paradiesgasse zwischen der Elisabethenstraße und dem Affentorplatz für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Menschenmenge, die jetzt auf ca. 60 Personen angewachsen war, hielt sich im Bereich der Absperrung auf. Ein Platzverweis wurde nicht befolgt, vielmehr rotteten sie sich am Affentorplatz erneut zusammen. Soweit es den Kräften möglich war, wurden die Personalien der Personen festgestellt, außerdem wurden fünf Festnahmen durchgeführt. Erst gegen 05.30 Uhr kehrte vor Ort wieder Ruhe ein. Die Suche nach den Haupttätern blieb erfolglos. Dabei wurden auch die in der Nähe befindlichen Lokale durchsucht.

    Hinsichtlich der versuchten Gefangenenbefreiung wird der Haupttäter als etwa 25 Jahre alt und 175 – 180 cm groß beschrieben. Er war sportlich und von kräftiger Gestalt. Hatte dunkle, kurze Haare und trug eine weiße Mütze, eine weiße Sportjacke sowie ein dunkles T- Shirt und eine dunkle Hose.

Von den beiden festnehmenden Beamten musste sich einer in ambulante Behandlung begeben, der zweite wurde leichter verletzt. Sachdienliche Hinweise zu den Tatbeteiligten nehmen alle Frankfurter Reviere entgegen. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: