Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041022 – 1146 Frankfurt a.M.: Vermisstensuche nach dem 25-jährigen Andreas Sascha GRIMM wird fortgesetzt. Ergänzung zum Polizeibericht vom 21.10.2004, Nr. 1139

Frankfurt (ots) - Trotz der seit Montagabend intensiven Ermittlungen des mit der Vermisstensache befassten Fachkommissariats, K 11, des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, ist der seit Freitag, dem 15. Oktober verschwundene Andreas Sascha GRIMM noch nicht wieder aufgetaucht. Gegenwärtig werden eine Vielzahl von Bekannten und Freunde des Vermissten befragt und entsprechende Hinweise und Spuren durch die Ermittler abgeklärt. So auch ein Ermittlungsergebnis, dass sich Spuren des Herrn GRIMM in der Nähe von Montabaur (Rheinland-Pfalz) an einen Bachlauf im Gelbachtal befinden könnten. Diese Örtlichkeit wird zurzeit durch Ermittlungsbeamte, auch der örtlichen Fachdienststelle der Polizeidirektion Montabaur, in Verbindung mit hessischen Sonderkräften abgesucht. Diesbezüglich befinden sich Polizeitaucher, eine Einheit mit technischem Gerät und mehrere Hundeführer mit ihren Suchhunden im Einsatz. Die Maßnahmen, die in den heutigen Morgenstunden begannen, waren bis zum heutigen Nachmittag, Stand 15:30 Uhr, ohne Ergebnis geblieben. Parallel zu diesen Ermittlungen laufen noch weitere Abklärungen von persönlichen Kontakten und aufgesuchten Örtlichkeiten des Grimm. Auch sind die routinemäßigen erkennungsdienstlichen Maßnahmen an verschiedenen Objekten noch nicht beendet. Auf Grund des bisherigen Ermittlungsstandes müssen die Ermittler weiterhin von einer „Vermisstensache Andreas Sascha GRIMM“ ausgehen. Es wird gegebenenfalls nachberichtet. (Jürgen Linker/ -82111) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: