Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040913 – 1005 Dornbuschviertel: Festnahme von zwei Autodieben

Frankfurt (ots) - Am vergangenen Freitag gegen 03.40 Uhr fiel einer Zivilstreife ein weißer VW-Golf auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit bei roter Ampel die Kreuzung Am Dornbusch/Raimundstr./Hansallee überquerte. Nach kurzer Verfolgung konnte das Fahrzeug in der Fallerslebenstraße angehalten werden. Im Fahrzeug wurden zwei junge Männer (19 und 20 Jahre alt) festgestellt. Bei einer Überprüfung des Autos bemerkten die Beamten, dass der Wagen kurzgeschlossen war. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Pkw in den Stunden zuvor in der Bundenstraße entwendet worden war. Beide Personen wurden daraufhin festgenommen. Während der 20-Jährige hier noch völlig unbekannt war, ist sein ein Jahr jüngerer Komplize wegen Autodiebstählen bereits hinreichend in Erscheinung getreten (nicht weniger als 48 Fälle). Insgesamt ist er schon in 48 Fällen in Erscheinung getreten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 20-Jährige mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Nicht so sein Mittäter. Denn schnell kam heraus, dass beim Kommissariat 23 noch zwei weitere Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen Kfz-Diebstahl geführt werden. Da bekannt war, dass er schon zuvor zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 9 Monaten wegen Eigentumsdelikten verurteilt und diese Strafe zur Bewährung ausgesetzt worden war, wurde der Neunzehnjährige, der sich nicht zur Sache äußerte, der Staatsanwaltschaft wegen Wiederholungsgefahr vorgeführt. Mit dem Ergebnis, dass seine Bewährung widerrufen wurde. Inzwischen sitzt er in der JVA Wiesbaden ein. (Manfred Feist/-82117) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: