Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040715 – 787: Vierzig Jahre im öffentlichen Dienst, 30 Jahre „Stimme der Frankfurter Polizei“: Karlheinz Wagner, Hessens dienstältester Polizeisprecher, feiert Doppeljubiläum

Frankfurt (ots) - Seit nunmehr vier Jahrzehnten ist er im öffentlichen Dienst tätig und davon nicht weniger als dreißig Jahre die „Stimme der Frankfurter Polizei“: Karlheinz („Kalli“) Wagner, Hessens dienstältester Polizeisprecher. Am 15. Juli 2004 empfing der Doppeljubilar im Rahmen einer kleinen Feierstunde aus den Händen des Frankfurter Polizeipräsidenten Harald Weiss-Bollandt die Urkunde zum 40. Dienstjubiläum. In seiner Laudatio würdigte der Polizeipräsident den 55jährigen Verwaltungsangestellten als „Aushängeschild und Sympathieträger“ der Behörde. „Karlheinz Wagner“, so der PP augenzwinkernd, „verfügt über die seltene und wertvolle Gabe, zum Teil komplizierteste polizeiliche Sachverhalte aus dem Amtsdeutsch so rüber zu bringen, dass es nicht nur der Bürger am Radioempfänger, sondern auch der kritisch- recherchierende Journalist auf Anhieb versteht. Das zeichnet den guten Pressearbeiter aus“. „Kalli“ Wagner, die „gute Seele der Pressestelle“, wie er von seinen Kollegen und vielen Medienvertretern wegen seiner allseits anerkannten Hilfsbereitschaft genannt wird, trat am 1.Juli 1974 seinen Dienst im Frankfurter Polizeipräsidium an. Zuvor stand er, nach abgeschlossener Verwaltungslehre und Bundeswehrzeit, mehrere Jahren im Dienst des Kelsterbacher Rathauses. Die ersten Dienstjahre des Ehemannes und Vaters zweier inzwischen erwachsener Söhne waren geprägt von zahlreichen polizeilichen Anlässen und Ereignissen, die zum Teil auf weltweites Interesse stießen. Stellvertretend hierfür seien nur die massiven und gewalttätigen Demonstrationslagen in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sowie die dramatischen Ereignisse im Bereich der Startbahn-18-West genannt, die auch die Mitarbeiter der Polizei-Pressestelle bis an ihre Belastungsgrenze brachten. Kraft für den fast immer nervenaufreibenden Dienst „rund um die Uhr“ holt sich Kalli Wagner, der geprägt ist von einem „außerordentlichen Bewegungstrieb“, beim Reisen in alle Welt und auf Fahrradtouren in Nah und Fern. Die „kleine Radtour zwischendurch“ führt ihn nicht selten in seine 2. Heimat, dem Frankfurter Rhein-Main-Flughafen, in dessen näherer Umgebung er aufgewachsen ist. Und dem er, genau wie seiner Ehefrau seit 31 Jahren, immer treu geblieben ist. „Für die noch vor Ihnen liegenden knapp 10 Jahre sicherlich ereignisreicher Pressearbeit wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, Kraft und weiterhin viel Freude an Ihrer anspruchsvollen Tätigkeit“ sagte Polizeipräsident Weiss-Bollandt zum Abschluss seiner Festansprache. Diesem Wunsch schlossen sich seine Kollegen an. (Manfred Feist/-82117) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: