Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040521 – 573 Autobahn A661: Verdacht der Verkehrsunfallflucht - Zeugensuche -

    Frankfurt (ots) - Am 20. Mai 2004, gegen 22.45 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Offenbach, gemeinsam mit seinem 33-jährigen Bekannten, mit seinem Pkw Ford Scorpio, die A 661 aus Richtung A 3 kommend in Fahrtrichtung Oberursel. Laut späterer Aussage der beiden Insassen und eines weiteren Zeugen wurden sie von zwei ihnen bekannten Pkw Fahrern aus Hanau während der Fahrt bedrängt. Die Beschuldigten, ein 19-jähriger aus Hanau, der einen Mercedes SLK fuhr und sein 51-jähriger Vater, der einen Mercedes 280 SL fuhr, sollen die beiden in dem Ford sitzenden Männer so stark bedrängt haben, dass diese bei Autobahnkilometer 321,2 (Höhe Offenbach) gegen die Mittelleitplanke prallten und dabei aus ihrem Wagen schleuderten. Sie wurden schwer verletzt und mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die beiden Mercedesfahrer den Unfall zwar gesehen haben, die Unfallstelle aber ohne sich um die Verletzten zu kümmern, verließen. Eine Fahndung nach den beiden Männern blieb bisher ohne Erfolg. An zwei weiteren Fahrzeugen, die hinter dem Unfallfahrzeug fuhren, entstand Sachschaden durch umherfliegende Fahrzeugteile. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 10.000,- Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen die beiden Beschuldigten Ermittlungen eingeleitet. Laut Aussage des Zeugen sollen die Mercedes Fahrer bereits auf der A3 Schlangenlinien gefahren sein, um den Ford am vorbeifahren zu hindern. Die Polizei bittet daher Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich mit den Telefonnummern 069-755 51108 oder 755 54210 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-82114)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: