Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040512 – 0541 Tote durch Gerichtsmedizin zweifelsfrei identifiziert.

    Frankfurt (ots) - Wie der Presse bereits bekannt, wurde seit dem 12. September 2002 die damals 41-jährigige Elisabeth BRINKMANN aus Frankfurt vermisst. Die ermittelnde Mordkommission des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main vermutete ein Gewaltverbrechen. Entsprechende Ermittlungsergebnisse deuteten in ihrer Wohnung auf eine solche Tat hin. Ein konkreter Tatverdacht gegen eine Person konnte zunächst nicht ausreichend für die Erlangung eines Haftbefehls untermauert werden. U. a. fehlte der Leichnam.

    Bereits vor wenigen Wochen fand ein Spaziergänger, der mit seinem Hund in der Nähe eines Parkplatzes an der Landesstraße 3073 zwischen Frankenberg und Somplar unterwegs war, Teile eines Skeletts. Beamte der regionalen Kriminalinspektion Korbach bargen später weitere Knochen- und Schädelteile einer weiblichen Person, gemeinsam mit einem Gerichtsmediziner der Uni Gießen. Zunächst waren die menschlichen Überreste nicht näher zu identifizierend. Dies sollten die weiteren gerichtsmedizinischen Untersuchungen ergeben. Bestimmte Erkenntnisse ließen die Kriminalisten vermuten, dass es sich um die seit über eineinhalb Jahren vermisste Frankfurterin handeln könnte.

    Diese Vermutung wurde jetzt durch das Ergebnis der DNA-Analyse der Gerichtsmedizin zur Gewissheit. Die Obduktion ergab außerdem, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit erstochen wurde. Entsprechende Stich- und Schnittverletzungen belegen dies. Nach den insgesamt vorliegenden kriminalwissenschaftlichen Untersuchungen, auch aus der Frankfurter Wohnung des Opfers, gehen die Kriminalisten der hiesigen Mordkommission von einem tödlichen Streit zwischen ihr und einem Bekannten aus.

    Danach transportierte der Täter sein in einer Decke eingewickeltes Opfer in seinem Pkw von Frankfurt an den späteren Fundort im Bereich Frankenberg.

    Der damals bereits in das Visier der Ermittler geratene Bekannte von Frau BRINKMANN, ein 54-jährige Battenberger, verschwand wenige Tage nach der Tat und wurde Anfang Oktober 2002 in einem Waldstück bei Battenberg erhängt aufgefunden. Die Umstände deuteten auf Selbstmord.

    Aus kriminalistischer Sicht ist das Tötungsdelikt zum Nachteil von Frau BRINKMANN für die Frankfurter Kriminalpolizei als geklärt anzusehen. (Jürgen Linker/-82111).

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: