Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 6.4.2004

    Frankfurt (ots) - 040406 – 0388 Frankfurt-Innenstadt: Raub an der Hauptwache.

    Am Dienstag, den 6. April 2004, gegen 01.50 Uhr wurde eine Funkstreife des 1. Polizeirevieres zu einem Krankenhaus gerufen, da dort das Opfer eines StraĂźenraubes eingeliefert worden sei.

    Dort angekommen trafen die Beamten auf einen 43-jährigen Mann aus Neu-Isenburg, der eine Platzwunde an der Stirn aufwies. Der Geschädigte gab an, gegen 01.15 Uhr auf der Rolltreppe zur B- Ebene der Hauptwache gewesen zu sein. Plötzlich sei er von hinten gestoĂźen worden und fiel die Treppe hinab. Als er am Ende der Treppe auf dem Boden lag, habe man ihm die Geldbörse aus der rechten Gesäßtasche entwendet. Darin habe sich ein Bargeldbetrag in Höhe von rund 100,-- Euro befunden.

Eine Täterbeschreibung konnte der Geschädigte nicht abgeben. Nach ambulanter Behandlung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. (Manfred Füllhardt/-82116)

040406 – 0389 Innenstadt: Junger Mann angestochen

    Noch unklar sind die HintergrĂĽnde einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am gestrigen Abend gegen 22.00 Uhr an der Konstablerwache ereignet haben soll. Zur Versorgung seiner leichten Stichverletzungen im Bauchbereich wurde der Geschädigte zur stationären Behandlung in das nächste Krankenhaus transportiert. Zwischenzeitlich wurde er wieder entlassen. Der 19-Jährige, der in Weimar wohnhaft ist, hatte an der Konstablerwache angeblich Kontakt zu zwei MitbĂĽrgern afghanischer Herkunft. Nach seinen Angaben sollen ihn diese „ohne Grund“ mit dem Messer verletzt haben und anschlieĂźend geflĂĽchtet sein. Eine Täterbeschreibung ist ihm nur sehr oberflächlich möglich. Weitergehende Angaben macht er nicht. Nach ersten Bewertungen der Polizei könnten Streitigkeiten wegen Drogen ursächlich gewesen sein. (JĂĽrgen Linker/ -82111).

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel.069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

RĂĽckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: