Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 01.03.2004

    Frankfurt (ots) - 040301 ¬Ė 0235 Bornheim: Brand in einem Wettb√ľro Rund 10.000,-Euro Sachschaden verursachte am vergangenen Sonntag der Brand in einem Wettb√ľro in der Waldschmidtstra√üe.

    G√§ste einer nahe gelegenen Gastst√§tte bemerkten gegen 19.30 Uhr Rauchentwicklung in dem menschenleeren und geschlossenen B√ľro, verschafften sich Zutritt zu dem Raum und l√∂schten das Feuer mit einem Feuerl√∂scher. Nach erster Bewertung d√ľrfte sich der Inhalt eines Plastikm√ľlleimers selbst entz√ľndet haben. Die Inneneinrichtung wurde durch Brand, Rauch und Ru√ü besch√§digt.

(Manfred Feist/-82117)

    040301 ¬Ė 0236 Frankfurt-Unterliederbach: Stra√üenraub.

    Vier junge Frankfurter im Alter zwischen 18 und 21 Jahren hatten am Abend des 29. Februar eine Kinovorstellung im Kinopolis im Main- Taunus-Zentrum besucht und waren anschlie√üend in ein Schnellrestaurant gegangen. Um 22.35 Uhr traten sie zu Fu√ü den Weg nach Hause an, wo sie in der Unterf√ľhrung der K√∂nigsteiner Stra√üe unter der A66 auf zun√§chst einen Unbekannten trafen, der die Herausgabe der Handys forderte. Vom Dienstwegtreppchen n√§herten sich noch drei weitere T√§ter. Mit einer abgeschlagenen Bierflasche und einem Messer wurden die Gesch√§digten, drei M√§nner und eine Frau, bedroht. Schlie√ülich gaben sie ihre Handys und Portemonnaies heraus. So erbeuteten die T√§ter ein Siemens S45, ein Siemens M55 und ein Motorola sowie zwei Portemonnaies der Marke Eastpak mit 20,-- Euro Bargeld sowie Bankkarten.

    T√§terbeschreibung: 1. T√§ter: 18-19 Jahre alt und etwa 175 cm gro√ü. D√ľnne Figur mit blassem, kleinem Gesicht. Vermutlich Jugoslawe, sprach gebrochenes Deutsch mit Akzent. Wurde ¬ĄPietschka¬ď gerufen. Trug eine schwarze Wollm√ľtze und eine dunkle Daunenjacke. 2. T√§ter: 20-22 Jahre alt und etwa 190 cm gro√ü. Dicke, schwammige Figur, dickliches Gesicht und dunkle Haare. Sprach m√∂glicherweise russisch oder jugoslawisch. 3. T√§ter: Etwa 17 Jahre alt und 180 ¬Ė 185 cm gro√ü. Von normaler Statur. 4. T√§ter: 18-20 Jahre alt und etwa 185 cm gro√ü. Hatte dunkle Haare und eine normale Figur. Dunkel gekleidet, f√ľhrte Messer mit sich.

Hinweise zu den T√§tern werden erbeten unter den Rufnummern 069- 75551408 bzw. 75554219. (Manfred F√ľllhardt/-82116)

040301 ¬Ė 0237 Innenstadt: Schl√§gerei - 22-J√§hriger b√ľ√üte Teile seines rechten Ohres ein

Gestern Morgen, gegen 05.00 Uhr, wurde die Polizei zu einer Schl√§gerei im Bereich Biebergasse/Schillerstra√üe gerufen. Als Beamte des 1. Reviers, des √úberfallkommandos und einer Zivilstreife vor Ort eintrafen, pr√ľgelten etwa 15 j√ľngere M√§nner ¬Ė teilweise mit Absperrbaken ¬Ė aufeinander ein. Nachdem die Streith√§hne getrennt waren, versuchten die Beamten, den Grund f√ľr die Auseinandersetzung zu ermitteln. Wie so oft in √§hnlichen F√§llen allerdings ohne Erfolg. Die Motive der Streitenden blieben verborgen. Nach Feststellung der Personalien durften sie wieder ihres Weges ziehen. Wie sich erst sp√§ter herausstellte, hatte ein 20-j√§hriger Eschborner einem 22-j√§hrigen Frankfurter im Verlauf der Auseinandersetzung 2/3 des rechten Ohres abgebissen. Der Verletzte wurde station√§r in eine Klinik verbracht, in der man ihm das abgebissene Ohr wieder ann√§hte. In einer ersten Befragung gab er an, dass er in der Schl√§gerei schlichten wollte und ihm hierbei das Ohr abgebissen wurde. Worum es den Schl√§gern eigentlich ging, wusste auch der Gesch√§digte nicht. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Vonhausen/-82113)

    040301 ¬Ė 0238 Flughafen: Gep√§ckdieb festgenommen.

    Ein international agierender Gep√§ckdieb ist am vergangenen Freitagmittag Beamten des Sonderkommandos Flughafen ins Netz gegangen. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 52-j√§hrigen italienischen Staatsangeh√∂rigen.

    Die Beamten hatten den Italiener gegen 13.00 Uhr dabei beobachtet, wie er in den typischen Art eines Taschen- und Gep√§ckdiebes im Terminal 1 die Hallen A bis C durchstreifte. Etwa eine halbe Stunde sp√§ter stand der Verd√§chtige in der Halle C an einem Schalter und beobachtete Reisende, die ihren Gep√§ckwagen in ihrem R√ľcken unbeobachtet lie√üen. Kurz darauf schob er deren Gep√§ckwagen r√ľckw√§rts zur Rolltreppenwand, drehte anschlie√üend die auf dem Gep√§ckwagen abgelegten Aktenkoffer der Reisenden aus deren Blickfeld und stellte sie auf seinen eigenen. Als er daraufhin sich unvermittelt umdrehte und in Richtung Halle B davongehen wollte, lief er direkt in die offenen Arme der Observationskr√§fte.

    Gegenw√§rtig wird gepr√ľft, ob der Mann f√ľr noch f√ľr einen weiteren Gep√§ckdiebstahl am 24.02.2004 in Betracht kommt. Die mutma√üliche Dieb wurde dem Haftrichter vorgef√ľhrt, der ihn in Untersuchungshaft nahm.(Karlheinz Wagner/ -82115).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172- 6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: