Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040229 – 233 Sachsenhausen: Verkehrsunfall gibt Rätsel auf.

    Frankfurt (ots) - Die Folgeermittlungen nach einem Verkehrsunfall, bei dem am frühen Samstagmorgen auf der Darmstädter Landstraße etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Oberschweinstiegschneise in Fahrtrichtung Neu- Isenburg zwei von insgesamt drei Insassen eines Pkw schwer verletzt wurden, geben den ermittelnden Beamten des 8. Polizeireviers Rätsel auf.

    Gegen 04.20 Uhr hatte der Fahrer eines Pkw fernmündlich Beamten der Polizeistation Neu-Isenburg mitgeteilt, er sei gerade auf der Darmstädter Landstraße unterwegs gewesen, als er zwischen der Sachsenhäuser Warte und der Oberschweinstiegschneise auf der Fahrbahn zwei Männer gesehen habe, die offensichtlich betrunken gewesen seien. Er habe sie schlecht erkennen können und gerade noch ausweichen können. Daraufhin verständigten die Beamten umgehend ihre Kollegen beim 8. Polizeirevier. Eine Funkstreifenbesatzung machte sich sofort auf den Weg - doch zu spät: Unmittelbar vor dem Eintreffen der Streife hatte sich im Bereich der genannten Örtlichkeit ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Pkw Renault Megane, den ein 24-jähriger Frankfurter steuerte, war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Dabei verletzten sich zwei Mitfahrer im Alter von 22 und 23 Jahren aus Neu-Isenburg schwer, während der Frankfurter unverletzt blieb. Zur stationären Behandlung wurden die Verletzten in Krankenhäuser gebracht. Bei einer ersten Befragung erklärte der 24-Jährige, er habe vor dem Unfall mehrere Personen wahrgenommen. Zwei seien am Fahrbahnrand, die andere Person in der Mitte der Fahrbahn gelaufen. Deswegen habe er ausweichen müssen und dabei die Kontrolle über das Auto verloren. Die drei Personen seien dunkel gekleidet gewesen und hätten dicke Jacken getragen. Ein Person soll eine dunkle Mütze getragen haben, erklärte der Frankfurter. Da vermutet wurde, dass die Unbekannten in den angrenzenden Wald geflüchtet waren und es auch nicht gänzlich ausgeschlossen wurde, dass einer oder auch mehrere von ihnen verletzt waren, suchten starke Polizeikräfte unter Einsatz einer Wärmebildkamera die nähere Umgebung des Unfallortes erfolglos ab. Am folgenden Vormittag wurden diese Suchmaßnahmen fortgesetzt, verliefen letztendlich jedoch erfolglos.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: