Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040226 – 222 Frankfurt-Ostend: Schwerer Verkehrsunfall; Führerschein des Unfallverursachers einbehalten.

    Frankfurt (ots) - Heute Morgen, gegen 05.40 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich der Hanauer Landstraße/ Ratsweg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Frankfurter befuhr mit seinem VW Golf die Hanauer Landstraße stadteinwärts; er benutzte den linken der zwei vorhandenen Fahrstreifen. Ein 63-jähriger Mühlheimer befuhr mit seinem Pkw Ford den Ratsweg (rechten Fahrstreifen) von der A 661 kommend. Er wollte weiter in Richtung Saalburgallee fahren. Im Kreuzungsbereich Hanauer Landstraße/Ratsweg beachtete der 35- Jährige nicht das für seine Fahrtrichtung geltende Rotlicht der dortigen Ampel und stieß mit dem Fahrzeug des 63-Jährigen zusammen. Der 35-Jährige wurde schwer verletzt und musste in eine Klinik verbracht werden. Wegen des Verdachts des Alkoholgenusses wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde einbehalten. Der 63-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden (jeweils ca. 5.000,-- Euro). (Manfred Vonhausen/-82113)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: