Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040218 – 0196 Bockenheim: Kinder als Brandstifter ermittelt

    Frankfurt (ots) - Am 16.2.2004 berichteten wir unter Polizeibericht-Nummer 0182 über eine Brandstiftung in der Bockenheimer Adalbertstraße. Dort hatten am Sonntagabend gegen 18.40 Uhr unbekannte Täter vor einem Einkaufsmarkt mehrere Holzpaletten in Brand gesetzt. Das beherzte Eingreifen eines Lokalgastes, der das Feuer mit einem Feuerlöscher bekämpfte, verhinderte einen möglichen Großbrand.

    Inzwischen ist die Tat aufgeklärt.

    Als Täter konnten zwei Jungen im Alter von acht und elf Jahren aus Bockenheim ermittelt werden, die inzwischen auch zugaben, das Feuer gelegt zu haben. Der Achtjährige hatte am vergangenen Montag Mitschülern gegenüber mit der Tat geprahlt.

Den entscheidenden Hinweis erhielt die Polizei daher aus Elternkreisen. Auch der 11jährige „Komplize“, Angehöriger einer Jugendfeuerwehr, gab inzwischen die Tatbeteiligung zu. Im Laufe der polizeilichen Befragung gestanden die beiden Kinder gleich noch eine Reihe weiterer Brandlegungen im Bereich der Leipziger Straße. Insgesamt wollen sie „in den letzten Monaten“ unter Verwendung eines Feuerzeuges sechs kleine Brände gelegt haben, wobei sie jeweils Müll oder Papier entzündet hätten. An die näheren Tatumstände oder Tatzeiten konnten oder wollten sie sich nicht mehr präzise erinnern. (Manfred Feist/-82117)

    Bereitschaft: Herr Feist, Tel.: 069/50058820 oder 0177/2146141.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: