Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040216 – 181 Frankfurt-Ostend: Raub eines Pkw – Verdacht des räuberischen Angriffs auf Kraftfahrer.

Frankfurt (ots) - Ein in Bockenheim wohnender 31-jähriger Mann hatte in den gestrigen frühen Morgenstunden, gegen 02.45 Uhr, seinen schwarzen Mercedes SLK mit Frankfurter Kennzeichen bei einer Tankstelle an der Hanauer Landstraße aufgetankt. Während seine gleichaltrige Freundin mit den Fahrzeugschlüsseln im Wagen zurückblieb, begab sich der Mann zur Kasse. Kurz darauf tauchte plötzlich ein als 30 bis 35 Jahre alter und dunkelhaarig beschriebener Mann, bei dem es sich um einen Südländer gehandelt haben soll, an dem Auto auf, stieg an der Fahrerseite ein, bedrohte die junge Frau mit einem Messer und raubte die Fahrzeugschlüssel. Die Geschädigte stieg daraufhin schreiend aus, und der Täter flüchtete mit dem geraubten Pkw über die Hanauer Landstraße in Richtung Fechenheim. Eine in Höhe der Hugo-Junkers-Straße eingerichtete Kontrollstelle der Bereitschaftspolizei missachtete der Räuber, fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter und gefährdete dabei mehrere andere Verkehrsteilnehmer. Eine Funkstreifenbesatzung verfolgten ihn, verloren ihn jedoch schließlich auf der A 66 in Höhe Auffahrt Maintal-Bischofsheim aus den Augen. Die eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Bei einer Auswertung der Aufzeichnungen der Videoüberwachungsanlage der Tankstelle stellten Beamte des zuständigen Fachkommissariates K 12 fest, dass der Räuber kurz vor der Tat mit einem VW Passat auf das Gelände der Tankstelle gefahren war. Dieser Wagen war am 14.02.2004 nachts durch räuberischen Diebstahl in einer Stadt nahe Altenburg in Thüringen unter ähnlichen Umständen gestohlen worden. Dieser Pkw wurde sichergestellt und wird nach der erkennungsdienstlichen Behandlung heute wieder an den Halter ausgehändigt. Ersten Feststellungen zufolge waren mehrere Kunden, darunter ein Taxifahrer, zum Zeitpunkt des Überfalls am Tatort. Dieser Personenkreis bzw. mögliche andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Frankfurt unter Tel.: 069/755-51208 oder 755-54210 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen. (Karlheinz Wagner/ -82115). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: