Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040213 - 0172 Ostend/Westend: Zwei Wohnungseinbrüche - Unbekannte Frauen machten reiche Beute – Warnung der Polizei.

    Frankfurt (ots) - Bei zwei Wohnungseinbrüchen im West- bzw. Ostend erbeuteten gestern vermutlich zwei bislang unbekannte Frauen Schmuck, Uhren sowie Bargeld im Gesamtwert von rund 100.000 Euro.

    Den ersten Einbruch meldete gegen 12.25 Uhr eine 50-jährige Frau, die in der Straße Unterlindau wohnt. Ihren Angaben zufolge war sie kurz zuvor nach dem Einkaufen in ihre im 2. Obergeschoss gelegene Wohnung zurückgekehrt. Dort musste sie feststellen, dass die Eingangstüre aufgebrochen worden war. In der Wohnung selbst waren in mehreren Räumen Schränke und Kommoden durchwühlt worden. Daraus fehlten mehrere wertvolle Uhren, u.a. der Marke Breitling sowie Schmuck im Gesamtwert von rund 9.750 Euro. Die Geschädigte erinnerte sich noch, dass ihr im Treppenhaus zwei unbekannte Frauen entgegen gekommen waren. Diese Frauen beschrieb sie als 25 bzw. 35 Jahre alt. Beide sollen etwa 165cm groß und schwarzhaarig gewesen sein. Über ihre Bekleidung, die von der Geschädigten als unauffällig beschrieben wurde, ist nichts näheres bekannt.

    Gegen 16.25 Uhr suchten dann vermutlich zwei weitere Frauen die in der Hölderlinstraße befindliche Wohnung einer 49-jährigen heim. Nach Angaben der Geschädigten war sie zur o.a. Zeit mit ihrem Sohn nach Hause zurückgekehrt und hatte feststellen müssen, dass die Eingangstüre zu ihrer Wohnung aufgebrochen worden war. Auch dort waren sämtliche Räume betreten und Schränke sowie andere Behältnisse durchwühlt worden. Den Einbrecherinnen fielen Schmuck (Ringe, Halsketten, Armbänder), Uhren sowie Bargeld im Gesamtwert von rund 90.000 Euro in die Hände. Auch bei diesem Einbruch waren der Geschädigten im Treppenhaus zwei jüngeren Frauen im Alter von etwa 20 Jahren begegnet. Die als ca. 165cm groß beschriebenen Frauen hatten dunkle Haare und waren insgesamt dunkel gekleidet. Die Beamten des zuständigen Fachkommissariates K 21 schließen nicht aus, dass für die beiden Einbrüche dieselben Täterinnen in Frage kommen und warnt gleichermaßen vor ihrem weiteren Auftreten. (Karlheinz Wagner/ -82115).

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: