Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040213 – 0168 Bonames: Fall des aufgebrochenen Einsatzfahrzeuges der Bereitschaftspolizei geklärt – vier Verdächtige festgenommen - Beute und sonstiges Diebesgut sichergestellt

Frankfurt (ots) - Die grauen Polizei-Wildlederhandschuhe an seinen Händen verrieten den Täter, als er gestern Nachmittag von Polizeikräften im Ben-Gurion-Ring kontrolliert und als dringend Verdächtiger im Fall des aufgebrochenen Polizeifahrzeuges festgenommen wurde. Danach konnten drei weitere Mittäter ermittelt und Diebesgut aufgefunden werden. Wie den Medien bereits mit der Pressemeldung Nr. 0160 (vom 12.02.2004) mitgeteilt, hatten in den frühen Abendstunden des 11. Februar unbekannte Täter ein Einsatzfahrzeug durch Verbundpflastersteine erheblich beschädigt und aus dem Innenraum eine Vielzahl von Ausrüstungsgegenständen gestohlen. Die danach eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben zunächst ohne Erfolg. Weitere Überprüfungen wurden mit entsprechenden Polizeikräften nochmals am 12. 02. 2004 in den frühen Nachmittagsstunden begonnen, die dann gegen 16:00 Uhr zum ersten Erfolg führten. Eine uniformierte Streife des 15. Polizeireviers traf im Ben-Gurion-Ring einen Jugendlichen an, der typische Polizeihandschuhe trug. Bei seiner anschließenden Befragung räumte er den Einbruch mit drei weiteren Freunden in das Dienstfahrzeug ein. Der 17jährige, der in Tatortnähe wohnt, führte die Beamten anschließend in einen Kellerraum, in dem der Großteil der Einsatzausrüstung aufgefunden werden konnte. Nachdem die drei Mittäter, alle 16 Jahre alt und aus den Stadtteilen Bonames bzw. Sossenheim, ebenfalls festgenommen waren, fand sich noch in einem im achten Stock gelegenen Technikraum eines dortigen Hochhauses eine Einsatztasche mit Gerätschaften. Bei weiteren Wohnungs- und Kellerraum-Durchsuchungen konnten zusätzlich etwa 400 original verpackte Mercedes-Motorteile sichergestellt werden, deren Herkunft noch geklärt werden muss. Zwei Festgenommene haben bereits die Beschädigung des Polizeifahrzeuges sowie den Diebstahl der Einsatzgerätschaften eingestanden. Ob das Quartett, das bereits hinreichend polizeilich in Erscheinung getreten ist, noch für weitere Straftaten verantwortlich ist, bedarf noch weiterer Ermittlungen durch das Fachkommissariat. Es ist beabsichtigt, die vier dringend Tatverdächtigen dem Haftstaatsanwalt zur weiteren Prüfung, ob U-Haft beantragt werden kann, zu überstellen. (Jürgen Linker/ -82111). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: