Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040206 – 134 Bundesautobahn A3: Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten – Zeugensuche -

    Frankfurt (ots) - Heute gegen 00.17 Uhr befuhr eine 20-jährige Amerikanerin aus Büdingen mit ihrem Pkw Ford-Tunier die A3 in Fahrtrichtung Würzburg. In ihrem Fahrzeug befanden sich noch drei Mitfahrerinnen im Alter von 15, 26 und 35 Jahren. Zwischen dem Frankfurter Kreuz und der Ausfahrt Frankfurt Süd (in Höhe Km 173,08) wurde der Wagen der 20-jährigen von einem noch unbekannten Lkw gestreift, worauf ihr Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und mehrfach gegen die Leitplanke prallte. Der vermutliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort. Ein Teil des Unterfahrschutzes des Lkw wurde dabei auf der rechten Fahrzeugseite abgerissen und blieb auf der Fahrbahn liegen. Ein nachfolgender Sattelzug konnte noch rechtzeitig zum Stillstand gebracht werden, überfuhr jedoch noch diese Fahrzeugteile, die an seinem Lkw Sachschaden in Höhe von etwa 1.500,- Euro verursachten. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt. Die Fahrerin des Ford-Tunier erlitt leichte Verletzungen. Ihre beiden Mitfahrerinnen erlitten schwere Verletzungen und mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Unterfahrschutz, der von der Firma ACKERMANN-FRÜHAUF hergestellt sein muss, wurde sichergestellt. Die Polizeiautobahnstation Frankfurt bittet Zeugen, die Angaben über den Hergang des Unfalles bzw. Angaben über den flüchtigen Lkw machen können, sich mit den Tel.-Nr. 069-755 46400 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-82114)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: