Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040130 – 0111 Frankfurt-Nordend: 67-jährigen Rentner beraubt.

    Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, den 29. Januar 2004, gegen 13.40 Uhr traf ein 67-jähriger Rentner in der Eschersheimer Anlage, in Höhe des Krankenhauses „Rotes Kreuz“, auf einen Unbekannten. Dieser fragte ihn, ob er ihm einen Euro wechseln könne. Nachdem der 67-jährige Mann sein Portemonnaie gezogen hatte, hielt ihn der Unbekannte am Arm fest, sodass es ihm gelang, dass Geld aus dem Portemonnaie zu entnehmen. Der Griff des Täters sei so fest gewesen, dass es dem Geschädigten nicht möglich war, die Geldbörse wegzuziehen.

    Der Unbekannte flüchtete in die Grünanlage.

    Der 67-jährige traf unmittelbar nach der Tat auf eine Polizeistreife, der er den Sachverhalt mitteilte. Trotz der unmittelbar nach der Tat eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter entkommen.

    Dieser wird beschrieben als etwa 180-185 cm groß mit einer auffälligen Hakennase. Hagere Gestalt mit Dreitagebart. Trug einen schwarzen Parka oder Regenjacke, eine schwarze Hose sowie schwarze Schuhe.

    In der Geldbörse befand sich ein Bargeldbetrag in Höhe von rund 220,-- Euro. (Manfred Füllhardt/-82116).

    Rufbereitschaft: Herr Wagner, Tel.: 06107-3913 oder 0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: