Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040122 – 82 Frankfurt-Flughafen: Hehlerbande ermittelt.

Frankfurt (ots) - Ausgangspunkt für erfolgreiche Ermittlungen war der Diebstahl von 1.920 Handys der Marke Motorola, die am 23. November 2002 am Frankfurter Flughafen von zunächst unbekannt gebliebenen Tätern entwendet wurden. Der Wert der Handys bezifferte sich auf etwa 163.000 Euro. Die Ermittlungen führten dabei auf die Spur eines 36-jährigen ehemaligen Flughafenmitarbeiters, der nicht nur Frachtgüter, sondern auch Dinge aus dem Bordverkaufssortiment einer Airline - wie hochwertige Uhren (Montblanc, Nomos, Glashütte, Longines, Bvulgari und Oris) sowie hochpreisige Sonnenbrillen, Schreibutensilien und Parfüme - versetzte. Gute Verbindungen hatte der 36-jährige nicht nur zu seinem am Flughafen beschäftigten 33-jährigen Bruder, mit dem er ein Hehlerlager betrieb sowie einem 34-jährigen Flughafenangestellten, dessen Arbeitsbereich das Bordverkaufssortiment war, sondern auch zu einem 35-jährigen aus Frankfurt, der der Polizei schon als Hehler bekannt war. Mit dessen Hilfe vermittelten die beiden Brüder 1.842 bereits im August des vergangenen Jahres am Flughafen entwendete Speichermodule an einen 49-jährigen Frankfurter mit besten Beziehungen nach Hongkong. Dorthin gelangte die Ware jedoch nicht. Sie konnte nach der Übergabe am 23. August 2003 im Fahrzeug des 49-jährigen durch die Polizei sichergestellt werden. Zwei weitere Beschuldigte, die diesem Personenkreis zuzurechnen sind, ein 34-jähriger Flughafenangestellter aus Frankfurt und ein 37-jähriger aus Rodgau, hatten Teile des Stehlgutes aus dem Bordverkauf im Internet angeboten. Bereits im September 2003 wurden Durchsuchungsbeschlüsse in Frankfurt, Offenbach, Mörfelden, Rodgau und Rimbach vollstreckt, bei denen zahlreiches Beweismaterial sichergestellt werden konnte. Die Beschuldigten konnten mit 31 Erlangungstaten in Verbindung gebracht werden, bei denen eine Schaden von etwa 2,3 Millionen Euro entstand. Um die laufenden Ermittlungen im Rahmen der „Sicherheitspartnerschaft Flughafen“ nicht zu gefährden, konnte über diese bereits Mitte letzten Jahres beginnende Untersuchung erst heute berichtet werden. So wurde festgestellt, dass die erwähnten Diebstähle der Handys und Speichermodule von einer am Flughafen agierenden Diebesbande begangen wurde, die der Öffentlichkeit bereits im Rahmen einer Pressekonferenz am 19. November 2003 vorgestellt wurde. (Manfred Füllhardt/-82116) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: