Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031104-1 pressemitteilungen des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

    Frankfurt (ots) -


                                                 Polizeimitteilung vom 4. November 2003

    031104 – 1146 Frankfurt-Niederrad: Crackdealer festgenommen.

    Einen bereits häufig wegen Rauschgiftdelikten polizeilich in Erscheinung getretenen Mann schnappten Zivilfahnder des Sonderkommando Mitte am frühen Dienstagmorgen in Frankfurt-Niederrad auf frischer Tat beim Dealen.

    Die Beamten waren kurz nach 03.00 Uhr in der Kaiserstraße auf zwei ihnen bekannte Drogenkonsumenten aufmerksam geworden, die in ein Taxi stiegen. Sie folgten der Droschke und stellten wenig später fest, dass in der Weserstraße ein weiterer ihnen bekannter Drogenabhängiger zustieg. Das Trio ließ sich anschließend nach Niederrad zum Hardtwaldplatz chauffieren, wo bereits ein „alter Bekannter“ der Fahnder auf seine Kunden wartete. Die Fahrgäste stiegen aus, das Taxi wartete.

    In einer nahegelegenen Grünanlage wickelten die Beteiligten nun unter den Augen der observierenden Polizisten ein Drogengeschäft ab, was unmittelbar danach die vorläufige Festnahme von Dealer und Kunden nach sich zog.

    Bei dem mutmaßlichen Dealer handelt es sich um einen 46jährigen Italiener aus Florstadt. Bei seiner Festnahme warf er eine in Alufolie gewickelte Crackplatte (3 ,25 Gramm) in das Innere des Taxi. Außerdem hatte er noch 0,18 Gramm Crack und 0,8 Gramm Marihuana einstecken.

Während die „Kunden“ nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, wird der bereits mehrfach einschlägig verurteilte Dealer heute dem Haftrichter vorgeführt. (Manfred Feist/-82117)

    031104 – 1147 Frankfurt-Niederursel: Brandserie ungeklärt – 2.500.- Euro Belohnung für Täterhinweise.

    Seit Januar diesen Jahres kam es im Bereich Praunheim, Nordweststadt und Niederursel (rund um den Gerhart-Hauptmann-Ring) zu bislang 50 vorsätzlichen Brandstiftungen. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 50.000.- Euro. Der oder die Täter haben es insbesondere auf Müllcontainer, Gartenhütten und Kraftfahrzeuge abgesehen. Fast jede Nacht wird der Großbereich um den Gerhart-Hauptmann-Ring heimgesucht. Allein am vergangenen Wochenende kam es neben Sachbeschädigungen durch Reifenstecher (in 100 Fällen) wieder zu sieben Containerbränden. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen gelang es bisher nicht, der Täter habhaft zu werden. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat nunmehr 2.500.- Euro Belohnung für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Polizei Frankfurt am Main, Tel. 069/755-11400 oder 069/755-54210 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Vonhausen/82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: