Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031010 – 1048 Frankfurt-Stadtgebiet: Erste Erfahrungen nach Schwerpunktaktion „Beleuchtung und Ausrüstung von Fahrzeugen“.

    Frankfurt (ots) - Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main führte am gestrigen Donnerstag, dem 9. Oktober 2003 in verschiedenen Bereichen der Stadt gezielte Verkehrskontrollen durch. Schwerpunkt dieser Überprüfungen war - und wird in den nächsten Wochen bleiben - die Beleuchtung aller Kraftfahrzeuge. Mit Beginn der dunkleren Jahreszeit ist die gute Erkennbarkeit ein wichtiges Element für mehr Verkehrssicherheit. „Sehen und gesehen werden“, ist hier die Devise.

    An den neun unterschiedlichen Kontrollorten am gestrigen Abend, wurden in der Zeit zwischen 16.00 und 23:00 Uhr, insgesamt 406 Fahrzeuge und deren Insassen überprüft. Von den 123 beanstandeten Pkw hatten alleine 113 Beleuchtungsmängel, was einer Beanstandungsquote von rund 28 Prozent entsprach. Die Polizei empfiehlt daher dringend allen Kraftfahrzeugbesitzern, das kostenlose Angebot des Kraftfahrzeughandwerks zu nutzen und die Beleuchtungselemente überprüfen und einstellen zu lassen. Als äußeres Zeichen für den durchgeführten Check– und somit ein schnelleres Passieren an einer polizeilichen Kontrollstelle – gibt es für die Windschutzscheibe einen Aufkleber der Kfz-Werkstatt mit der Aufschrift „Licht’03 test“. (Jürgen Linker/-82111).

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: