Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030921 pressemitteilungen des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

Frankfurt (ots) - 030921 – 962 Frankfurt: Vorläufige Zahlen der allgemeinen Kontrollmaßnahmen im Zusammenhang mit der 60. IAA. In der Nacht vom Freitag, den 05., auf Samstag, den 06. September 2003, begannen die Kontrollmaßnahmen im Frankfurter Stadtgebiet. Die Maßnahmen selbst wurden und werden mit einem groß angelegten und personalintensiven Sicherheitskonzept durchgeführt. Sie stehen vor dem Hintergrund der allgemeinen Sicherheitslage um den 11. September und im Hinblick auf die zur Zeit noch andauernde 60. Internationale Automobilausstellung. Die Maßnahmen konnten durchgeführt werden dank der Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei. Bislang, eingeschlossen sind die Zahlen vom 20. auf den 21.09.2003, wurden an wechselnden Örtlichkeiten im gesamten Frankfurter Stadtgebiet 574 Kontrollstellen eingerichtet. Kontrolliert wurden in dieser Zeit 3351 Kraftfahrzeuge bzw. 7540 Personen. Sichergestellt wurden dabei eine Vielzahl kleinerer Rauschgiftmengen. Aber auch Verstöße gegen das Waffengesetz, das Ausländergesetz und das Asylverfahrensgesetz wurden registriert. Daneben wurden Alkohol- und Drogenfahrten sowie Fahrten ohne Fahrerlaubnis unterbunden. 14 Personen, gegen die Haftbefehle bestanden, konnten dingfest gemacht werden. Daneben ergaben sich noch Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie eine Vielzahl von Pkw, die nicht den einschlägigen Vorschriften entsprachen. Neben den aufgezählten Verstößen konnten am 06.09. in einem Kofferraum noch 72 Handys sichergestellt werden, für die der tschechische Pkw-Fahrer keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. In der Nacht zum 21.09. förderte die Kontrolle eines Algeriers 1.200,-- € in kleiner Stückelung sowie einen Schließfachschlüssel von der Anlage an der Hauptwache zutage. In dem Schließfach konnten dann 4,2kg Haschisch sichergestellt werden. Eine größere Außenwirkung wurde durch das Anschlagen zweier Sprengstoffhunde am Donnerstag, den 11.09. verursacht. Die beiden Hunde schlugen unabhängig voneinander an einem Ticketautomaten am S-Bahnhof-Messe an. Die daraufhin durchgeführten Absperrmaßnahmen führten in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen und zu Zugausfällen. Sprengstoff konnte jedoch nicht gefunden werden. Möglicherweise wurden in dem Sockel des Automaten an Silvester Böller entzündet. Auch innerhalb der Messe wurde die polizeiliche Streifentätigkeit erhöht. Messebesucher zeigten sich hierüber erfreut und sprachen die Beamten auch wiederholt darauf an. Hier kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Die Kontrollen werden fortgeführt. (Manfred Füllhardt/-82116) 030921 – 963 Frankfurt-Praunheim: Verkehrsunfall mit Motorroller. Am Samstag, den 20. September 2003, gegen 06.00 Uhr fielen einer Funkstreife zwei Motorrollerfahrer auf, die den westlichen Niddauferweg in Richtung Hausen befuhren. Beim Überqueren der Fahrbahn der Praunheimer Brücke fuhren die beiden rücksichtslos auf die Fahrbahn und beachteten nicht den fließenden Verkehr. Aus diesem Grund sollten die beiden Fahrer überprüft werden. Einer Kontrolle entzogen sie sich jedoch durch Flucht auf dem Niddauferweg in Richtung Hausen. Immer wieder bremsten sie dabei ihre Roller aus hoher Geschwindigkeit stark ab und gaben wieder Gas. Dies führte etwa nach 250 Metern dazu, dass der Funkstreifenwagen auf die Roller auffuhr. Während einer der Fahrer stürzte und sich dabei verletzte, gelang dem zweiten Fahrer mit seinem Roller die Flucht. Die Beamten verständigten einen Rettungswagen, der den gestürzten Rollerfahrer in ein Krankenhaus verbrachte, wo er stationär aufgenommen wurde. Dort stellte sich heraus, dass der 19jährige Frankfurter unter Alkohol- und Drogeneinwirkung gefahren war. Die Eigentumsverhältnisse des von dem 19jährigen benutzten Rollers sind noch unklar, ebenso die des geflüchteten Rollerfahrers. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116) 030921 – 964 Frankfurt- Praunheim: 78jährige Frankfurterin beraubt. Eine 78jährige Frankfurterin war am Samstag, den 20. September 2003, gegen 13.50 Uhr zusammen mit einer Bekannten zu Fuß in der Haingrabenstraße unterwegs. Hier näherte sich von hinten ein bislang unbekannter Täter und riss im Vorbeilaufen am Trageriemen der Handtasche der 78jährigen. Die Geschädigte versuchte noch, die Tasche festzuhalten, stürzte aber zu Boden. Der Täter entkam so mit der Tasche, in der sich rund 150,-- € Bargeld sowie der Personalausweis der Geschädigten befanden. Die 78jährige wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Täter wird beschrieben als 20-25 Jahre alt und etwa 175 cm groß. Vermutlich Türke oder Marokkaner, schlanke, sportliche Figur, wellige, halblange Haare, schmales Gesicht und dunkle Augen. Bekleidet mit Jeans und T-Shirt. (Manfred Füllhardt/-82116) 030921 – 965 Frankfurt-Preungesheim: Brand einer Telefonzelle. Am Sonntag, den 21. September 2003, gegen 00.30 Uhr brannte eine Telefonzelle in Höhe der Jaspertstraße 29 vollkommen aus. Zeugen hatten die Einsatzkräfte verständigt, die Feuerwehr hatte die Flammen erstickt. Die Brandursachenermittlung dauert an, Brandstiftung ist nicht auszuschließen. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 5.000,-- €. Personen wurden nicht verletzt. (Manfred Füllhardt/-82116) 030921 – 966 Frankfurt-Schwanheim: Müllcontainer brannten. Am Sonntag, den 21. September 2003, in der Zeit zwischen 00.55 Uhr und 01.45 Uhr brannten in der Straße Im Heisenrath drei Müllcontainer. Der erste Container brannte an der Ecke zur Straße Am Ruhestein gegen 00.55 Uhr. Nachdem dieser Brand von der Feuerwehr gelöscht war, brannte es rund 45 Minuten später erneut. Diesmal betraf es zwei Müllcontainer vor dem Hause Im Heisenrath 15-17. Von Brandstiftung ist auszugehen, die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: