Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 01. Sept. 2003

    Frankfurt (ots) - 030901 ¬Ė 0882 Frankfurt-H√∂chst: Stra√üenr√§uber verletzten ihr Opfer mittels Messer.

    Am Montag, den 01. September 2003, gegen 02.30 Uhr war ein 34j√§hriger Frankfurter zu Fu√ü unterwegs auf einem Verbindungsweg zwischen dem Krankenhaus H√∂chst und der Windthorststra√üe.

    Hier kamen drei M√§nner auf ihn zu, von denen er zun√§chst geschlagen wurde. Einer zog noch sein Messer und f√ľgte dem 34j√§hrigen Schnitt- und Stichverletzungen an den H√§nden, dem Bauch und dem rechten Oberschenkel zu. Die Wunden mussten sp√§ter ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

    Die T√§ter raubten das Portemonnaie des Gesch√§digten, in dem sich etwa 450,-- ¬Ä Bargeld befanden.

    Die drei T√§ter werden beschrieben als Nordafrikaner, zwei etwa 175 cm gro√ü, einer etwas gr√∂√üer. Ein T√§ter hatte einen Bart, alle trugen T-Shirts.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben k√∂nnen, werden gebeten, sich mit der Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069-75551408 oder 75554210 in Verbindung zu setzen. (Manfred F√ľllhardt/-82116)

    030901 ¬Ė 0883 Frankfurt-Griesheim: R√§uberischer Angriff auf Taxifahrer.

Ein 64j√§hriger Taxifahrer nahm am Montag, den 1. September 2003, gegen 01.40 Uhr am Frankfurter Hauptbahnhof zwei M√§nner als Fahrg√§ste auf, die nach Griesheim gefahren werden wollten. In der Elektronstra√üe dirigierten die M√§nner den Fahrer in Richtung eines abgelegenen Gel√§ndes an der Staustufe Griesheim. Der Taxifahrer wurde daraufhin misstrauisch und weigerte sich an der Kreuzung Elektronstra√üe/Stroofstra√üe weiterzufahren. Daraufhin wurde er von den beiden Unbekannten mit einem Messer bzw. einer Pistole bedroht. Au√üerdem verlangten sie die Herausgabe des Bargeldes. Der Taxifahrer begann nun laut nach der Polizei zu rufen, woraufhin die T√§ter unter Mitnahme des Z√ľndschl√ľssels das Taxi verlie√üen . Die R√§uber werden beschrieben als etwa 30-35 Jahre alt und ca. 170-180 cm gro√ü. Einer war dunkel, der andere hell bekleidet. Es k√∂nnte sich bei ihnen um Osteurop√§er gehandelt haben. (Manfred F√ľllhardt/-82116)

    030901 ¬Ė 0884 Frankfurt-Heddernheim: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus.

Ein Zeuge bemerkte am Sonntag, den 31. August 2003, gegen 15.45 Uhr Rauch aus dem K√ľchenfenster einer Erdgeschosswohnung in der Hessestra√üe aufsteigen. Er verst√§ndigte sofort die Feuerwehr, die den Brand schnell unter Kontrolle hatte. Ausgangspunkt war vermutlich ein Kurzschluss in der Sp√ľlmaschine. Die Sp√ľlmaschine brannte aus, Teile der K√ľchenzeile wurden besch√§digt. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf etwa 5.000,-- ¬Ä. (Manfred F√ľllhardt/-82116)

    030901 ¬Ė 0885 Frankfurt-Nied: VW Golf brannte aus.

Am Montag, den 1. September 2003, gegen 02.10 Uhr brannte ein VW Golf, der mit entstempeltem Kennzeichen in der Heinrich-Stahl-Stra√üe abgestellt war. Auch zwei daneben geparkte Pkw wurden durch das Feuer besch√§digt. Der Volkswagen d√ľrfte vors√§tzlich in Brand gesteckt worden sein. Der Sachschaden beziffert sich auf insgesamt ca. 20.000,-- ¬Ä. Personen wurden nicht verletzt. (Manfred F√ľllhardt/-82116)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: