Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030610 - 565 Innenstadt: 95jähriger auf offener Straße ausgeraubt

    Frankfurt (ots) - Am Pfingstmontag gegen 11.00 Uhr geriet am Goetheplatz ein 95jähriger Rentner ins Stolpern und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich eine blutende Verletzung an einem Finger zu. Ein Ehepaar hatte den Sturz beobachtet und half dem Rentner wieder auf die Beine. Dabei wurde die Jacke des Helfers mit Blut beschmutzt. Der 95jährige wollte für den Schaden aufkommen und die Reinigungskosten bezahlen. Er zog seine Geldbörse und beglich den entstandenen Schaden. Als sich das Ehepaar entfernt hatte und der alte Mann noch mit der Geldbörse in der Hand da stand, kam ein "Passant" auf ihn zu, schlug ihm kräftig auf die Hand und entriss ihm das Portemonnaie mit rund 300.- EURO. Obwohl der 95jährige laut um Hilfe schrie, soll sich niemand um das Geschehen gekümmert haben. Wenig später wurde eine Taxifahrerin auf den verzweifelten Mann aufmerksam und fuhr ihn zum 1. Polizeireirevier. Von dort aus musste er wegen seiner schmerzhaften Handverletzung von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Fahndungsmaßnahmen nach dem etwa 20 - 25jährigen Täter verliefen bislang ohne Erfolg. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 14, Tel. 755-51408 oder dem KDD, Tel. 755-54210, in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-823117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: