Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030321-0298 Bockenheim: Evakuierungsmaßnahmen nach Fund einer Fünfzentnerbombe

    Frankfurt (ots) - Bei Ausschachtungsarbeiten durch eine Baufirma im Bereich des Opel Kreisels, legten heute gegen 15.30 Uhr Bauarbeiter mit einem Bagger eine Fünfzentnerbombe aus dem zweiten Weltkrieg auf dem ehemaligen Gelände von "Radio Diehl" frei. Ca. 250 Bewohner im Umkreis des Fundortes müssen vorübergehend aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen verlassen. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes sind zurzeit mit den Vorbereitungen zur Entschärfung der Weltkriegsbombe beschäftigt. Dazu müssen alle Bewohner der umliegenden Häuser im Radius von ca. 300 Meter, überwiegend aus der Kuhwaldsiedlung, evakuiert werden. Auch wurde der gesamte Verkehr von und zur A 648, zwischen Messegelände und ADAC-Information / Esso-Tankstelle am Rebstock, umgeleitet. Die Bevölkerung wurde u. a. durch Rundfunkwarnmeldungen über die Sachlage informiert. Insgesamt sollen die Maßnahmen mit Entschärfung, wenn keine unerwarteten technischen Schwierigkeiten auftreten und der Fahrzeugverkehr geringer geworden ist, etwa vier Stunden dauern. Zum jetzigen Zeitpunkt kommt es durch den Feierabendverkehr bedingt zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegebenenfalls wird über die weitere Entwicklung nachberichtet. (Jürgen Linker/ -82111).

Rufbereitschaft: Manfred Füllhardt, Tel. 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: