Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030130 - 0120 Ostend: 91jährige Frau Opfer eines Straßenräubers.

    Frankfurt (ots) - Nachdem eine 91jährige Frankfurterin am Mittwoch, dem 29. Januar 2003, bei ihrer Bank 300 Euro vom Konto abgehoben hatte, benutzte sie die Straßenbahn, um nach Hause zu gelangen. Gegen 11.00 Uhr stieg sie an der Haltestelle Osthafenplatz (Hanauer Landstraße) aus. Als sie im Begriff war, die Haustüre aufzuschließen, wurde sie von hinten umgestoßen und fiel durch die nunmehr offene Tür in den Flur. Gleichzeitig wurde ihr die Handtasche entrissen, welche sie über der rechten Schulter trug. Der Täter flüchtete mit seiner Beute über die Hanauer Landstraße.

    Er soll etwa 30 Jahre alt und ca. 180 cm groß gewesen sein. Er war von normaler Gestalt, dunkel gekleidet und trug eine Mütze auf dem Kopf.

    In der braunen Damenhandtasche befanden sich rund 325 Euro, die EC-Karte der Geschädigten sowie verschiedene persönliche Gegenstände.

    Es ist nicht bekannt, ob der Täter die Frau bereits bei der Geldabhebung beobachtete. Der Geschädigten war nichts dergleichen aufgefallen. Die Frau blieb offenbar unverletzt, einen Transport in ein Krankenhaus zwecks Untersuchung lehnte sie ab. (Manfred Füllhardt/-82116).

    Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Telefon 06101-89332, Handy 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: