Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021014 - Pressemitteilung, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

    Frankfurt (ots) - Pressebericht vom 14. Oktober 2002

  021014 - 1068 Innenstadt: Raub im Parkhaus.

  Eine 25jährige Frau aus dem Main-Taunus-Kreis wollte am Freitag, dem 11.10.2002, gegen 20.00 Uhr, ihren Pkw aus einem Parkhaus in der Innenstadt abholen. Am Parkscheinautomaten wurde sie von einem Unbekannten angegriffen, dem es nach mehreren Versuchen gelang, ihr gewaltsam die Geldbörse mit 200.- Euro und diversen Kreditkarten, Ausweispapieren etc. zu rauben. Bei einer durchgeführten Lichtbildvorlage identifizierte die Geschädigte eindeutig einen 22jährigen Farbigen aus Äthiopien, der - wie sich später herausstellte - mit drei Haftbefehlen, u.a. wegen Raubes und Körperverletzung, zur Festnahme gesucht wird. Die Fahndungsmaßnahmen dauern an. (Manfred Vonhausen/-82112).

  021014 - 1069 Nachtrag zum Polizeibericht vom 13. Oktober 2002, Nr. 1066 - Frankfurt-Unterliederbach: Taxifahrer mit Reizgas besprüht -.

  Wie der Presse bereits bekannt, wurde am Sonntag, dem 13. Oktober 2002, ein 51jähriger Taxifahrer in der Silostraße um seine Barschaft in Höhe von rund 120,-- € gebracht. Ein Unbekannter, der als Fahrgast in der Karlstraße in das Taxi stieg, ließ sich bis in die Silostraße (Höhe Hausnummer 65) fahren, wo er seinem Opfer die Geldtasche entriß und flüchtete. Zuvor hatte er dem Taxifahrer Reizgas ins Gesicht gesprüht.

  Der Täter wird beschrieben als etwa 170 cm groß und schlank. Er hatte dunkle, kurze Haare und war bekleidet mit einer Jeansjacke und einer Jeanshose.

  Die Polizei bittet Zeugen, die den Überfall bemerkt haben, sich mit ihr unter der Rufnummer 069-75551208 in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt/-82116).

  021014 - 1070 Nachtrag zum Polizeibericht vom 18. September 2002, Nr. 0984 - Frankfurt-Altstadt: Gefährliche Körperverletzung -.

  Wie in der vorgenannten Meldung berichtet wurde, entdeckte am 17.09., gegen 06.50 Uhr eine 62jährige Standbetreiberin in der Damentoilette der Kleinmarkthalle einen Unbekannten, den sie sofort zum Verlassen der Räumlichkeiten aufforderte. Dem kam der Mann nicht nach, weswegen die Frau mit dem Marktleiter zurückkehrte. Nun stürmte der Unbekannte aus der Kabine, setzte sich mit Schlägen gegen die Absicht zur Wehr, ihn festzuhalten und attackierte schließlich einen völlig unbeteiligten 60jährigen, der aus der Herrentoilette kam, mit einer Spritze.

  Der 60jährige fiel dabei zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Während dem Täter die Flucht gelang, mußte der 60jährige mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Er verstarb am Samstag, den 12. Oktober 2002 auf der Intensivstation des Krankenhauses.(Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: