Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020930 - 1023 Sachsenhausen: 11jähriger Junge entführt - Lösegeldzahlung inzwischen erfolgt.

Jakob von Metzler

    Frankfurt (ots) - Am vergangenen Freitag, dem 27.09.2002, wurde in den Vormittagsstunden in Sachsenhausen der 11jährige Jakob von Metzler aus Sachsenhausen von Unbekannten entführt. Nach Zahlung eines Lösegeldes in Höhe von 1 Mio. Euro wurde das Opfer bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht freigelassen bzw. aufgefunden.

  Nach dem bisherigen Erkenntnisstand ergibt sich folgender Sachverhalt:

Der 11jährige Jakob von Metzler besuchte am Tattag die Carl-Schurz-Schule in der Holbeinstraße. Nach Zeugenaussagen stieg der Junge nach Schulende gegen 10.15 Uhr in den Bus der Linie 53 und verließ diesen dann gegen 10.30 Uhr an der Haltestelle Mörfelder Landstraße/Stresemannallee (Höhe Supermarktfiliale Tengelmann). Dieser Vorgang wurde von einem Mitschüler beobachtet. Jakob hatte dann von dort aus noch einen kurzen Fußweg nach Hause zurückzulegen, kam jedoch hier nicht an. Etwa eine Stunde nach dem Verschwinden des Kindes wurde der Familie ein Schreiben mit der Forderung der Entführer zugespielt. In dem Brief verlangten die Täter die Zahlung von 1 Mio Euro Lösegeld. Zugleich kündigten sie die unversehrte Freilassung des Entführungsopfers bei Erfüllung der Täterforderungen an

  Von Anfang an stand die polizeiliche Taktik unter der Maxime der Rettung des Lebens des Entführungsopfers. Die Ermittlungen bzw. die Fahndung nach den Tätern waren hier zunächst nachrangig.

  Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde Jakob von Metzler von seinen Kidnappern nicht freigelassen. Sein Aufenthaltsort ist nicht bekannt.

  Jakob von Metzler wird wie folgt beschrieben:

  Er ist ca. 145 cm groß, hat mittelblonde, kurze Haare und blaue Augen. Bei seinem Weggang trug er eine sandfarbene Hose, einen blau-weiß gestreiften Baumwollpullover mit Querstreifen (blaue, dicke Streifen, weiße, schmale Streifen), ein Hemd mit Kragen (näheres nicht bekannt) sowie weiße Schuhe der Marke "Puma". Der Junge führte einen schwarzen Rucksack aus Nylonstoff mit aufgesetzter Reißverschlußtasche der Marke "EASTPAK"mit sich.

  Gegenwärtig sind polizeiliche Durchsuchungsmaßnahmen mehrerer Objekte im Gange. In diesem Zusammenhang erfolgten auch bereits Festnahmen von zwei am Tatgeschehen beteiligter Personen.

  Fahndungsfragen:

  - Wer hat am vergangenen Freitag nach 10.15 Uhr in Sachsenhausen im Bereich der Mörfelder Landstraße/Stresemannallee bzw. auf dem Fußweg der Mörfelder Landstraße Richtung stadtauswärts relevante Feststellungen getroffen oder Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Entführung des Jakob von Metzler stehen könnten?

  - Wer kann Angaben zu dem Verbringungsort oder derzeitigen Aufenthaltsort des Gekidnappten machen?

  Hinweise werden rund um die Uhr unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 100 8011 entgegengenommen.

  Aus ermittlungstaktischen Gründen können gegenwärtig über diesen Text hinausgehende Informationen nicht an die Medien herausgegeben werden.

  Abhängig von dem Ermittlungsstand wird morgen im Laufe des Tages eine Pressekonferenz stattfinden.

  Die Medien werden hierzu rechtzeitig eingeladen.

  Diesem Bericht ist ein Photo des Jungen beigefügt. Wir bitten um Veröffentlichung.

  Das Bild kann abgerufen werden unter www.polizeipresse.de.

(Peter Öhm/-82100)

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: