Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020923 - 0998 Innenstadt: Messerstecherei

    Frankfurt (ots) - Schnitt-bzw. Stichverletzungen am Hals und im Brustbereich brachte am vergangenen Sonntag ein 49jähriger Iraner aus Offenbach einem 36jährigen Landsmann im Verlaufe von Streitigkeiten bei.

  Die Kontrahenten trafen gegen 05.10 Uhr in der Lange Straße vor Haus Nr. 59 aufeinander. Vorausgegangen war ein offenbar schon lange schwelender privater Konflikt zwischen ihnen. Die zunächst verbal geführte Auseinandersetzung eskalierte schließlich und der 49jährige griff seinen Gegner mit einem Taschenmesser an. Im Verlaufe der Streithandlungen wurde auch der Messerstecher durch Schläge und Tritte verletzt.

Während der 36jährige Iraner mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden mußte, nahmen Polizeibeamte den Messerstecher noch vor Ort vorläufig fest. Ermittlungen wegen des Verdachtes eines versuchten Tötungsdeliktes wurden eingeleitet. (Manfred Feist/-82117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: