Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020716 - 0756 Hauptbahnhof: Räuber stach mit Spritze zu.

        Frankfurt (ots) - Am Montag, dem 15. Juli 2002 zeigte ein
27jähriger aus Unna einen  versuchten Raub an, der sich am Freitag,
dem 12. Juli 2002, gegen  12.00 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof
ereignete. Auf einem  Zwischenplateau, gelegen zwischen S-Bahn- und
Fernbahnsteig wurde der  27jährige von einem Unbekannten
aufgefordert, sein Bargeld  herauszugeben.

  Der Geschädigte beschreibt den Täter als einen offensichtlich völlig heruntergekommenen Junkie im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.

  Als sich der Mann aus Unna weigerte, das Geld herauszugeben und den   Täter aufforderte, zu verschwinden, stach dieser unvermittelt mit   einer Fixerspritze seinem Opfer in den Unterarm. Der Täter flüchtete danach ohne Beute. Der Geschädigte suchte anschließend ein   Krankenhaus auf; inwieweit er durch den Stich infiziert worden sein   könnte, läßt sich erst in einigen Wochen abschließend sagen.

  Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit  der Frankfurter Polizei unter den Telefonnummern 069/755-51408 bzw.  755-54210 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen.   (Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaft: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy 0172-6591380.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: