Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020712 - 0740 Zeilsheim: Räubertrio überfiel Zeilsheimer.

        Frankfurt (ots) - Ein 25jähriger Zeilsheimer war am gestrigen
Abend gegen 21.00 Uhr an  der Haltestelle "Stadthalle Zeilsheim" an
der Pfaffenwiese gerade aus  dem Bus der Linie 51 ausgestiegen, als
ihm drei junge Männer, die  ebenfalls im Bus waren, folgten. An der
Kreuzung Katzenstirn/Ecke  Coburger Weg umringten sie ihn und
verlangten mit vorgehaltenen  silberfarbenen Pistolen die Herausgabe
seines Geldes. Als der  Geschädigte das Verlangen ignorierte und man
ihm die mitgeführte  Plastiktüte mit Videokassetten entreißen
wollte, entstand u. a. ein  Gerangel. Einer der drei Räuber schoß
dann in Richtung des Opfers.  Dabei wurde Tränengas freigesetzt.
Auch die Mittäter gaben Schüsse  beim Weglaufen ab. Später, bei der
Tatortbesichtigung, fand die  Polizei am Tatort fünf Patronenhülsen.
Der Geschädigte erlitt durch  den Angriff Haut- und Augenreizungen,
die aber nicht weiter ärztlich  behandelt werden mußten. Geraubt
wurde lediglich ein schwarzes  Lederhalsband mit einem schwarz-grün
schimmernden Speckstein.

  Alle drei Täter werden als etwa 18jährige Südländer beschrieben. Der eine hatte schulterlange, nach hinten gegelte Haare und einen   Oberlippenbart. Er war bekleidet mit einer weißen Weste und Hose   sowie schwarzen Turnschuhen.  Bei dem Zweiten fiel besonders die starke Gesichtsakne auf.  Der Dritte im Bunde hatte kurze, blonde Haare und eine auffällig  spitze Nase. Bekleidet war er mit einem weiß-gelben T-Shirt und einer  weißen Hose.

  Auch in diesem Fall ermittelt das Straßenraubkommissariat. (Jürgen   Linker/-821123).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: